Seitenübersicht:  >1< 
Knappe Niederlage gegen starke Oedheimer

SFN - SpVgg Oedheim 3:4 (2:3)

Die Gäste aus Oedheim präsentierten sich als spiel- und laufstarke Mannschaft, die unserer ersatzgeschwächten Truppe vor allem in der Anfangsphase ziemlich zusetzte. Bereits nach 5 Minuten gingen die Gäste in Führung. Den Treffer erzielte allerdings kein Oedheimer Spieler, sondern ein SFN-Akteur. Nach einer Ecke der Gäste ließ sich Thomas Taschke die Chance nicht nehmen und ließ Stefan Übelhör im Tor der Sportfreunde mit seiner Direktabnahme keine Abwehrchance. Auch im Anschluß an den Führungstreffer machten die Gäste weiter Druck und kamen schon in der 9. Minute nach einer sehenswerten Kombination zu einem weiteren Treffer. In dieser Phase war zu befürchten, dass unsere Mannschaft von den Gästen abgeschossen wird. Dann kamen die Sportfreunde aber besser ins Spiel und hatten auch einige gute Offensivaktionen. Eine davon vollendete Anselme Ngako per Kopf nach einer schönen Flanke von Andreas Schneider.

Nach einer weiteren Ecke der Gäste, konnte der auf der Torlinie stehende Oliver Rückle zwar noch verhindern, dass der Ball ins Tor ging, seine mißglückte Abwehraktion landete allerdings direkt vor den Füßen eines Gästespielers, der sich die Chance nicht entgehen ließ und zum 1:3 verwandelte. Nur 2 Minuten später machte Oliver Rückle seinen Fehler wieder gut und schloß eine schöne Einzelaktion zum 2:3 ab. Mit diesem Ergebnis wurden auch die Seiten gewechselt.

Wenige Minuten nach dem Seitenwechsel wurde Anselme Ngako im Strafraum zu Fall gebracht und Oliver Rückle verwandelte den fälligen Strafstoß zum 3:3-Ausgleich. Zwar hatten die Sportfreunde in der 2. Hälfte noch einige gute Chancen, ein Tor gelang aber nicht mehr. Deutlich mehr und auch die klareren Torchancen hatten allerdings die Gäste und die Sportfreunde hatten es ihrem überragend haltenden Torwart Stefan Übelhör zu verdanken, dass es bis kurz vor Spielende beim Unentschieden blieb. 5 Minuten vor Spielende konnte aber auch er den, nicht unverdienten, Siegtreffer der Gäste nicht mehr verhindern. Da Anselme Ngako kurz vor Schluß die Chance zum erneuten Ausgleich vergab, blieb es letztendlich bei der knappen Niederlage. Der Fairneß halber muss man sagen, dass der Sieg der Oedheimer aufgrund der Spielanteile auch nicht unverdient war.

Eingesetzte Spieler: Übelhör, J. Becker, D. Becker, Sevcik, Popp, Lang, Taschke, Schweiker, Herbst, Rückle, Schneider, Ngako, Dimadis.

Tore: 0:1 (5.) ET Taschke, 0:2 (9.), 1:2 (20.) Ngako, 1:3 (25.), 2:3 (27.) Rückle, 3:3 (42.) Rückle, FE, 3:4 (65.)

SR: U. Heinrich

 

Kleinfeldturnier für AH-Mannschaften in Hessigheim am 03.09.2011
Bei sengender Hitze spielten wir beim Kleinfeldturnier in Hessigheim keine Rolle und erreichten nur einen enttäuschenden letzten Platz.

Im ersten Gruppenspiel gegen Besigheim sahen wir lange Zeit wie der Sieger aus, mussten uns jedoch wegen zahlreich ausgelassener guter Torchancen mit 3:1 geschlagen geben (TS: W. Gehrig zum 1:0)

Im zweiten Spiel spielten wir gegen Ingersheim und sahen auch hier wie der sichere Sieger aus. Doch das Spiel endete 2:2 nachdem wir auch hier lange Zeit in führung lagen (Ts: Herbst und Anselme)

Im letzten Gruppenspiel bekamen wir dann gegen Kirchheim eine 3:0 Klatsche und wurden somit Gruppenletzter!

Das Spiel um Platz 7 wurde im Neunmeterschießen ausgetragen.

Für uns trafen: St. Herbst, W. Gehrig, G. Cindric; Verschossen haben: U. Brixner und M. Sevcik. Die mit den verschossenen Toren verbundenen Getränkespenden werden am Donnerstag eingelöst. Es gibt auch was zum Vespern.

Summa summarum hat es uns trotzdem Spass gemacht, weil wir trotz dem Misserfolg die gute Laune beibehalten haben.

Eingesetzte Spieler:    Becker D., Schuster, Gehrig, Lack, Ngako, Herbst, Cindric, Brixner, Sevcik

 

Schozachtalturnier

Wenn man sah, wen die Sportfreunde aufboten, war eigentlich nur die Frage, wer der Gegner im Endspiel sein würde. Die gezeigten Leistungen unserer Ballzauberer blieben aber wie so oft weit hinter den Erwartungen zurück. Im ersten Spiel gegen den TSV Talheim kam man trotz guter Chancen über ein 0:0 nicht hinaus. Aber auch die Talheimer hatten Chancen, aber Torwart Stefan Übelhör hielt seinen Kasten sauber. Im zweiten Spiel musste man gegen den ersatzgeschwächten SSV Auenstein antreten, bei dem sogar eine Frau mitspielte. Die Auensteiner waren im ersten Gruppenspiel gegen Untergruppenbach mit 0:8 unter die Räder gekommen. Das Spiel unserer Mannschaft gegen den SSV war ein lustloses Gekicke, bei dem man am Anfang noch Glück hatte, nicht in Rückstand zu geraten. Zwar reichte es am Ende durch Tore von Hans Weiss, Anselme Ngako und Uwe Weiss zu einem 3:0-Sieg, der aber nicht über die indiskutable Leistung hinwegtäuschen konnte. Im letzten Spiel gegen Gastgeber Untergruppenbach hätte man einen knappen Sieg benötigt, um ins Halbfinale einzuziehen. Gegen einen nicht wirklich starken Gegner wäre dies auch möglich gewesen, hätten einige Spieler nur halbwegs ihr Potential abgerufen und etwas mehr Engagement gezeigt. Zwar gingen die Sportfreunde nach schöner Vorarbeit von Ngako durch Feyrer mit 1:0 in Führung, doch war man dann in der Rückwärtsbewegung zu phlegmatisch und musste den Ausgleich hinnehmen. Zu allem Unglück patzte dann auch noch der beste SFN-Spieler, Torwart Übelhör, so dass Untergruppenbach in Führung gehen konnte. Nachdem es drei Neckarwestheimer Angreifer dann fertig gebracht hatten, gegen einen Untergruppenbacher Abwehrspieler den Ball zu vertändeln, musste man durch einen Konter sogar noch das 1:3 hinnehmen. Der Anschlusstreffer von Heinz Feyrer per Strafstoss nach einem Handspiel, kam zu spät, um dem Spiel noch eine Wende zu geben. So musste unser Dreamteam nach der Vorrunde wieder die Heimreise antreten. Leider haben einige immer noch nicht begriffen, dass Fussball ein Mannschaftssport ist, bei dem man sich auch bewegen sollte. Einige der aufgebotenen Stehgeiger würden besser im Zirkus auftreten.

Eingesetzte Spieler: Übelhör, Heuschele, Feyrer, Cindric, H. Weiss, U. Weiss, Rückle, Ngako, Popp, Schweiker, Schneider.

 

Heimsieg gegen starke Erligheimer

SFN - Erligheim 3:2 (3:1)

Gegen die spiel- und laufstarken Gäste, gegen die man in den letzten beiden Jahren zweimal auswärts verloren hatte, zeigte unsere Mannschaft ein gutes Spiel und konnte endlich mal wieder einen Sieg landen. Vor allem in der starken ersten Spielhälfte legte man den Grundstein zum Erfolg. Nach gut 10 Minuten setzte sich Anselme Ngako auf der rechten Seite durch und passte von der Grundlinie zurück auf den einschußbereiten Hans Weiss, der sich diese Chance nicht entgehen ließ und zum 1:0 einschoß. Unsere Mannschaft spielte weiter überlegen, aber nach einer schönen Kombination der Gäste lief ein Spieler allein auf Torwart Dieter Becker zu und ließ diesem keine Abwehrchance. Wenig später gelang Jürgen Wien allerdings die erneute Führung und man kontrollierte das Spiel. Mit einer Akrobatikeinlage erhöhte der stark spielende Anselme Ngako noch vor dem Seitenwechsel auf 3:1. Nach der Pause kamen die Gäste besser ins Spiel, weil in unserer Defensive die Zuordnung nicht mehr stimmte. Mitte des zweiten Durchgangs kam Erligheim durch eine platzierten Schuß, der vom linken Innenpfosten ins Tor prallte, zum Anschlußtreffer. Das Spiel war jetzt ausgeglichen mit Chancen auf beiden Seiten. Die beste davon vergab Hans Weiss, der bereits den Torwart ausgespielt hatte, es dann aber fertigbrachte, den Ball nicht im leeren Tor unterzubringen. So blieb es schließlich beim verdienten 3:2-Erfolg.

Eingesetzte Spieler: D. Becker, M. Heuschele, R. Brosi, A. Eisele, B. Sommer, T. Taschke, O. Rückle, M. Lack, M. Sevcik, U. Brixner, H. Weiss, W. Gehrig, A. Ngako, J. Wien, R. Schweiker, U. Heinrich.

SR: M. Heinrich

 

Unentschieden gegen Löchgau

SFN - Löchgau 1:1

Die Gäste spielten teilweise recht körperbetont, beschwerten sich aber selbst über jede Kleinigkeit beim Schiedsrichter. Sie waren jedoch auch sehr spielstark und bereiteten unserer Mannschaft große Probleme. Nach der Führung der Löchgauer stand die SFN-Abwehr zwar gut, nach vorne ging jedoch relativ wenig. Nciht umsonst beschwerte sich Heinz Feyrer immer wieder, keine verwertbaren Bälle zu bekommen. Bei der guten Gästeabwehr war er auch so gut wie abgemeldet. Einzig und allein Anselme Ngako sorgte hin und wieder für Verwirrung in der gegnerischen Defensive. Er war es auch, der 10 Minuten vor Schluß mit einem energischen Einsatz nach einer Ecke per Kopf den Ausgleich erzielen konnte.

Eingesetzte Spieler: D. Becker, M. Sevcik, H. Feyrer, R. Schweiker, W. Gehrig, A. Eisele, M. Lack, M. Heuschele, B. Buchmann, U. Spahr, A. Ngako, H. Lang, E. Frank, M. Gwiasda, O. Rückle.

SR: U. Heinrich

 

Heimdebakel gegen Güglingen

SFN – TSV Güglingen 2:8 (1:3)

Das Positive zuerst: Das Vesper nach dem Spiel war gut und es hat sich keiner ernsthaft verletzt. Das erste war so erwartet worden, das zweite war bei der mangelnden Zweikampfbereitschaft kein Wunder. Unsere Mannschaft spielte von Anfang an Sommerfußball ohne Engagement und so war nicht überraschend, dass die eigentlich nicht übermäßig starken Gäste das Spiel bestimmten. Dass das erste Tor der Gäste nach einer Viertelstunde aus klarer Abseitsposition erzielt wurde, war letztendlich für das Debakel nicht entscheidend. Zwar konnte Oliver Rückle nach einem Foul an Anselme Ngako Mitte der ersten Hälfte per Elfmeter zum 1:1 ausgleichen, aber nur 5 Minuten später musste unsere überforderte Abwehr das 1:2 zulassen. Und nur 2 Minuten später fiel nach einem vertändelten Ball im Abwehrzentrum auch noch das 1:3. Dem 1:4, gleich nach dem Seitenwechsel konnte Anselme Ngako in der 45. Minute zwar noch per Kopfball das 2:4 folgen lassen, aber danach nahm das Debakel endgültig seinen Lauf. In regelmäßigen Abständen legten die Gäste noch 4 weitere Treffer nach. Als Fazit kann man sagen, die Gäste waren zwar nicht gut, aber diese 6 Tore waren sie besser. Das sagt alles über die Leistung der Sportfreunde an diesem Tag aus, die eine geschlossen Mannschaftsleistung zeigten. Und zwar geschlossen schlecht und das ohne Ausnahme. Trotz der Verärgerung über das miserable Spiel sind allerdings die Äußerungen zweier Sportkameraden über ihre Mitspieler nach Ende der Partie nicht zu akzeptieren. Gerade diese beiden Kameraden sollten sich darüber klar sein, dass auch die Zeit an ihnen nicht spurlos vorüber gegangen ist.

Es trabten mit: D. Becker, K. Schuster, W. Gehrig, M. Sevcik, M. Lack, A. Ngako, R. Schweiker, U. Heinrich, S. Herbst, O. Rückle, T. Taschke, J. Wien, E. Frank, B. Scheithauer, H. Feyrer.

Tore: Rückle, Ngako

SR: Garcia

 

 

Niederlage in Horrheim

Horrheim - SFN 4:2

Auf holprigem Geläuf verlor man am 13.04.2011 verdient mit 4:2 Toren in Horrheim.Mit z.T. neu formierter Mannschaft ging man zunächst mit 1:0 durch H. Feyrer in Führung. Wir hatten das Spiel und den Gegner am Anfang im Mittelfeld im Griff und kamen zu einigen guten Chancen. Erzielten jedoch nicht den zweiten Treffer. Nach einem groben Foul an Mischa Heuschele und muskulären Problemen bei unserem Neuzugang Jürgen Wien, beide schieden dann verletzungsbedingt aus, verlor man im Mittelfeld die Kontrolle und Übersicht. Der Druck der nie aufsteckenden Horrheimer wurde stärker und zwangsläufig fiel dann auch noch vor der Pause der 1:1-Ausgleich. In den ersten 20 Minuten nach der Halbzeit wurden wir dermaßen zurück gedrängt, und konnten konditionell nicht mehr mithalten, dass es nur noch eine Frage der Zeit war, wann Horrheim in Führung ging. Nach deren 2:1 Führung bauten sie ihre Führung auf 4:1 aus, ehe H. Feyrer mit seinem zweiten Treffen den 4:2-Endstand für die Horrheimer erzielte. Leider hatten wir an diesem Tag zu wenig Auswechselspieler, so dass wir die eine oder andere Konditionsschwäche bei einigen unserer Akteure nicht ausgleichen konnten. Schlußendlich war es ein somit verdienter Sieg der Horrheimer.

Eingesetzte Spieler:   Becker D., Brixner, Feyrer, Frank, Gehrig, Heuschele, Lang, Popp, Schweiker, Sevcik, Taschke, Wien J., Herbst

Tore:   Feyrer (2)

 

 


Kalender
 
< Februar 2018 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728
Besucherstatistik
Gesamt: 2022382
Gestern: 1523
Heute: 682
Online: 4
Informationen
RNMD

Robin Neff Media Design

Sie sind auf der Suche nach einem professionellen und zuverlässigen Partner für Ihren Internetauftritt?

www.rnmd.de