AH-Spielberichte

Saison 2009


 

 

31.10.2009
Unentschieden in Hoffenheim

 TSG 1899 Hoffenheim – SFN   2:2 (1:2)

Bei der AH des Bundesligisten aus dem Kraichgau erreichte unsere Elf ein 2:2-Unentschieden, was aufgrund des Spielverlaufs für die Gastgeber sogar noch schmeichelhaft war. Vor allem im 1. Durchgang hatten die Sportfreunde  wesentlich mehr Torchancen und hätten zum Seitenwechsel deutlicher führen müssen. Leider wurde in einigen Situationen zu spät der Abschluss gesucht. Den Führungstreffer für die Sportfreunde erzielte Hans Weiss, der, von halbrechts kommend, den Ball in der 10 Minute mit dem Aussenrist am herauslaufenden Torwart vorbei schnippelte. Auch in der Folgezeit waren die Sportfreunde die bessere Mannschaft und drückten auf das 2. Tor. Nach 20 Minuten kamen die Gastgeber nach einer Nachlässigkeit in der Sportfreunde-Abwehr zum glücklichen und überraschenden Ausgleich. Angetrieben durch den überragend spielenden Thomas Taschke und Oliver Köberle im Mittelfeld sorgten unsere stets anspielbaren Spitzen Heinz Feyrer und Hans Weiss immer wieder für Gefahr vor dem gegnerischen Tor. In der 27. Minute wurde Martin Hegendorf schön freigespielt und traf zum verdienten 1:2. Bis zur Pause hatte man noch einige Möglichkeiten, die Führung zu erhöhen. Nach dem Seitenwechsel wurden die Gastgeber etwas stärker, ohne jedoch große Torgefahr auszustrahlen. Nach ca. einer Viertelstunde kamen sie allerdings durch einen höchst zweifelhaften Elfmeter zum 2:2-Ausgleich. Einige Minuten später wurde Hans Weiss auf dem Weg zu Tor ebenfalls im Strafraum unsanft gestoppt und hatte per Elfmeter die Gelegenheit zur erneuten Führung. Leider war das Tor für seinen Schuss einen guten Meter zu niedrig. Kurz vor Schluss rettete Torwart J. Becker gegen einen allein auf ihn zulaufenden Stürmer das mehr als verdiente Unentschieden.

Es spielten: J. Becker, A.Stapf, R. Schweiker, J.Rühle, W. Gehrig, T. Taschke, O. Köberle, D. Becker, M. Hegendorf, H. Weiss, H. Feyrer, U. Heinrich, M. Lack, M. Sevcik.

Tore: 0:1 (10.) Hans Weiss, 1:1 (20.), 1:2 (27.) Martin Hegendorf, 2:2 (55.) FE

 

23.10.2009
Heimsieg gegen KochertürnHattrick von Hans Weiss

SFN – Kochertürn 5:3 (4:1)

Rühle gegen Rühle hieß das Motto des Spiel, obwohl die beiden Zwillingsbrüder im Spiel kaum Berührungspunkte hatten. Jochen spielte in der Abwehr der Sportfreunde, Sven stand im Tor der Gäste. Diese gingen in der Anfangsphase nach einer schönen Kombination mit einem Heber mit 0:1 in Führung. Davon ließen sich die Sportfreunde aber nicht beeindrucken und drückten auf den Ausgleich. Diesen erzielte Hans Weiss mit einem strammen Schuss aus 15 m. Nur wenig später erzielte Hans Weiss aus spitzem Winkel das 2:1. Nach einer schönen Kombination über Heinz Feyrer legte Uwe Heinrich quer auf Hans Weiss, der mit einem Gewaltschuss von der Strafraumgrenze seinen Hattrick vervollständigte und auf 3:1 erhöhte. Unmittelbar vor dem Pausenpfiff erhöhten die Sportfreunde sogar auf 4:1, als Uwe Heinrich nach einem Schuss auf den Abpraller spekulierte und dieser ihm auch prompt vor die Füße fiel. Aus kurzer Distanz hatte er keine Mühe, den Ball im Netz unterzubringen. Nach dem Seitenwechsel ließ man den gut kombinierenden Gäste im Mittelfeld zuviel Raum und brachte kaum mehr einen Ball zu den eigenen Angreifern. Dadurch kam Kochertürn mit 2 Treffern auf 4:3 heran. Erst danach spielten die Sportfreunde wieder mit etwas mehr Druck nach vorne und kamen auch zu Chancen. Eine davon nutzte Markus Sevcik in der Schlussphase, als er aus der Drehung zum 5:3 Endstand ins lange Eck traf.

Es spielten: D. Becker, W. Gehrig, R. Schweiker, J. Rühle, A. Eisele, M. Heuschele, E. Tekeli, T. Taschke, U. Heinrich, H. Feyrer, H. Weiss, M. Sevcik.

Tore: Hans Weiss (3), Uwe Heinrich, Markus Sevcik

 

14.10.2009
Niederlage bei Stuttgarter ProminentenkickerSportfreunde leisten heftige Gegenwehr

Stuttgarter Prominentenkicker – SFN 6:4 (3:2)

 

Auf dem ungewohnten Kunstrasenplatz waren die Prokis von Beginn an die überlegene Mannschaft. Die Sportfreunde standen gegen den technisch überlegenen und gut kombinierenden Gegner aber kompakt in der Defensive und verlegten sich auf gelegentliche Konter. Den ersten davon schloss Markus Sevcik nach ca. 10 Minuten gleich mit dem 0:1 ab. Nachdem die Prokis dann wieder ca. 10 Minuten auf den Ausgleich gedrängt hatten, den unsere gut stehende Abwehr samt unserem aufmerksamen Torwart J. Becker aber zu verhindern wussten, führte ein weiterer Angriff zum 0:2 durch Hans Weiss. Auf Dauer konnte man dem Druck der Gastgeber aber nicht standhalten, so dass zwangsläufig die Tore fallen mussten. Bis zum Seitenwechsel drehten die Prokis das Spiel und gingen mit einer 3:2-Führung in die Pause. In der zweiten Hälfte bauten die Prokis die Führung aus, aber Hans Weiss gelang es, mit einem weiteren Treffer auf 4:3 zu verkürzen. Daraufhin zogen die Gastgeber, angetrieben durch Ex-Profi Rainer Alhaus, das Tempo noch einmal an und erhöhten durch 2 weitere Treffer auf 6:3. Der letzte Treffer blieb aber den Sportfreunden vorbehalten, die durch den 3. Treffer von Hans Weiss noch auf 6:4 verkürzen konnten. Aufgrund des Spielverlaufs konnte man mit dem Ergebnis trotz der Niederlage zufrieden sein, denn es hätte durchaus schlimmer kommen können. Immerhin hat man sich achtbar aus der Affäre gezogen und sich nicht abschießen lassen.

Eingesetzte Spieler: J. Becker, W. Gehrig, S. Popp, T. Taschke, J. Rühle, U. Heinrich, R. Schweiker, E. Tekeli, M. Sevcik, H. Weiss, H. Feyrer, D. Becker.

Tore: Hans Weiss (3), Markus Sevcik

 

27.09.2009
Gerechtes Unentschieden gegen Binswangen

SFN – TSV Binswangen 1:1 (0:1)

Sozusagen in Notbesetzung und mit nur 10 Mann mussten die Sportfreunde das Spiel gegen Binswangen beginnen und als Oliver Rückle schon nach wenigen Minuten verletzt vom Platz ging, war man nur noch zu neunt. Zwar trafen im Laufe des 1. Durchganges noch 2 Spieler ein, so dass man dann wenigstens zu elft war, bis dahin hatten die Gäste die zahlenmäßige Überzahl aber schon ausgenutzt und waren nach einem Abwehrfehler der Sportfreunde in Führung gegangen. Danach war das Spiel ziemlich ausgeglichen, wenn auch nicht gut. Große Torchancen gab es auf beiden Seiten kaum, da sich einige Spieler zu sehr auf Diskussionen mit Mit- und Gegenspieler konzentrierten und zu wenig auf das Spiel. Auch im zweiten Durchgang verlief die Partie ausgeglichen und ohne große Höhepunkte, da die Angriffe oft zu ungenau ausgespielt wurden. Einige der wenigen Chancen nutzte Uwe Weiss mit einer schönen Einzelleistung Mitte der 2. Hälfte zum 1:1. Die einzige gute Chance der Gäste resultierte aus einem Freistoß, in dessen Folge ein Kopfball auf der Querlatte aufsprang. Zu einem weiteren Treffer reichte es aber auf beiden Seiten nicht mehr. Aufgrund des Spielverlaufs ging das Unentschieden auch in Ordnung.

Eingesetzte Spieler: J. Becker, W. Gehrig, R. Schweiker, A. Eisele, M. Heuschele, O.Rückle, J. Rühle, U. Weiss, B. Buchmann, H. Feyrer, U. Heinrich, R. Schumacher.

Tor: Uwe Weiss

 

 

18.09.2009
Hans Weiss erschießt Gemmrigheim fast im Alleingang4 Tore in einer knappen halben Stunde

SFN – VfL Gemmrigheim 5:1 (4:1)

Im Prinzip waren die Gäste nicht schlechter als unsere Mannschaft, ein Spieler machte jedoch den Unterschied aus. Vom Anstoß weg ließen die Gäste den Ball laufen und zeigten ein schönes Kombinationsspiel, das es den Sportfreunden schwer machte, ins Spiel zu kommen. Als man endlich mal in Ballbesitz war, schloss Hans Weiss den ersten Angriff zum 1:0 ab, als er nach einem Lattenschuss von Uwe Weiss den Ball über die Linie drückte. Als er wenig später mit seinem zweiten Torschuss auf 2:0 erhöhte, liefen die Kombinationen der Gäste schon nicht mehr ganz so flüssig. Trotz gefühlten 70 % Ballbesitz der Gäste bis zur 20 Minute, erhöhte Hans Weiss mit seinem dritten Treffer nach einer schönen Einzelleistung auf 3:0 und, als noch keine halbe Stunde gespielt war, sogar auf 4:0. Das Ergebnis bis dahin entsprach nicht unbedingt dem Spielverlauf, aber es zählen nun mal die Tore. Und da unsere Abwehr die gegnerischen Stürmer gut im Griff hatte, konnten diese unser Tor kaum in Gefahr bringen. Durch einen Freistoß kamen die Gäste kurz vor der Halbzeitpause dann aber doch noch zu ihrem Tor. Im zweiten Durchgang war das Spiel ziemlich ausgeglichen mit leichten Feldvorteilen für die Gemmrigheimer, die aber (außer bei einem Lattenschuss) unser Tor kaum in Gefahr bringen konnten. Kurz vor Spielende erhöhte Ergül Tekeli sogar noch auf 5:1, nachdem Hans Weiss und Mischa Heuschele zuvor noch 2 gute Chancen nicht verwerten konnten.

Eingesetzte Spieler: D. Becker, W. Gehrig, J. Rühle, M. Heuschele, S. Popp, R. Schweiker, U. Weiss, E. Tekeli, B. Buchmann, H. Weiss, U. Heinrich, M. Lack, U. Brixner, H. Stiegler.

Tore: 1:0, 2:0, 3:0, 4:0 Hans Weiss, 5:1 Ergül Tekeli

 

21.06.2009
Kleinfeldturnier in StettenAus in der Vorrunde

Durch eigenes Unvermögen erreichte man in Stetten mit 2 Siegen, 2 Unentschieden und einer Niederlage die Platzierungsspiele nicht, sondern schied als Gruppenvierter aus. Im ersten Spiel gegen die Holländer von Astratia Middelaar gewann man knapp mit 1:0 durch ein Tor von Oliver Rückle. Schon in diesem Spiel wurden zahlreiche Möglichkeiten ausgelassen, was sich über das gesamte Turnier fortstetzen sollte. Gegen Gemmingen führte man bis wenige Sekunden vor Schluß mit 1:0 durch ein Tor von Mischa Heuschele, aber durch eine Unachtsamkeit in der Abwehr kam der Gegner noch zum 1:1-Ausgleich. Gegen den Gastgeber Stetten wurden wieder viele Chancen versiebt, so dass es nur zu einem 0:0 reichte. Im 4. Spiel gegen den späteren Endspielteilnehmer SV Leingarten mußte man mit 1:2 die einzige Niederlage hinnehmen und auch die war nicht unbedingt nötig. Vor dem letzten Spiel gegen den ASV Heilbronn war man schon ausgeschieden, da nützte dann auch der 2:0-Sieg nichts mehr. Die beiden Tore erzielten Oliver Rückle und Dieter Becker. Nach Gruppensieger Leingarten (11 Punkte), SV Gemmingen (9) und dem TSV Stetten (9) belegte man in der Endabrechnung mit Punkten nur den 4. Platz. Ein Sieg statt einem der beiden unnötigen Unentschieden hätte zumindest für das Spiel um Platz 3 gereicht.

Eingesetzte Spieler: J. Becker, D. Becker, Gehrig, Schweiker, Tekeli, Schuster, Rückle, Heuschele.

13.06.2009
SchozachtalturnierVierter Platz für Sportfreunde

Am ersten Tag des Schozachtalturniers gab es 2 Siege und eine Niederlage für die Sportfreunde.

SFN - Schozach 4:3 (2:2)

Ein Spiel mit Höhen und Tiefen, bei dem Michael Lack die Sportfreunde nach 8 Minuten per Kopf in Führung brachte. Schozach konnte aber nur 5 Minuten später ausgleichen. Die erneute Führung durch Hans Weiss (15.) glich Schozach nur 2 Minuten später aus und nach dem 3:2 durch Mischa Heuschele dauerte es ebenfalls nur 2 Minuten, bis Schozach zum 3. Mal ausgleichen konnte. Erst nach dem 4:3 durch Mischa Heuschele (33.) konnte Schozach nicht mehr zurückschlagen, so dass es beim knappen Sieg blieb. Leider wurde Mischa Heuschele bei dieser Aktion verletzt, so dass er bei den weiteren Spielen nicht mehr eingesetzt werden konnte.

SFN - Auenstein 3:1 (3:0)

Gegen den Bezirkspokalsieger stand unsere Mannschaft von Anfang an gut in der Abwehr und spielte konzentriert und effektiv nach vorne. Nach Flanke von Roland Schweiker traf Hans Weiss bereits nach 6 Minuten per Kopf zur Führung. Nur 2 Minuten später war es erneut Hans Weiss, der auf 2:0 erhöhte und 2 Minuten vor der Pause traf Axel Eisele nach einem Konter zum 3:0. Nach dem Seitenwechsel machte Auenstein Druck, aber unsere Abwehr, mit einem überragend haltenden Torwart Joachim Becker, stand gut. 7 Minuten vor Schluss erzielte Auenstein zwar das 3:1, mehr ließ man aber nicht mehr zu.

SFN - TSG Heilbronn 1:4 (1:2)

Im Gegensatz zu unserer Mannschaft hatte die TSG vorher nur ein Spiel ausgetragen und hatte außerdem 3 Auswechselspieler (wir nur einen), was sich bei den warmen Temperaturen bemerkbar machte. Zwar konnte Hans Weiss die Sportfreunde nach 5 Minuten durch eine Kopfball-Bogenlampe im Führung bringen, aber fast im Gegenzug fiel der Ausgleich. 3 Minuten vor der Pause erzielte die TSG das 2:1. Mit dieser Führung im Rücken ließ der Gegner gekonnt den Ball laufen und unserer Mannschaft fehlte die Kraft, um dagegen zu halten. Mitte der 2. Hälfte entschied die TSG das Spiel innerhalb von einer Minute durch 2 weitere Tore.

Eingesetzte Spieler: J. Becker, A. Eisele, W. Gehrig, R. Schweiker, M. Heuschele, B. Buchmann, A. Stapf, M. Lack, U. Weiss, H. Weiss.

Die Sportfreunde im Spiel gegen den Bezirksmeister Auenstein, den man 3:1 besiegte.

SFN - TGV Beilstein 2:1 (1:1)

Am 2. Tag hatten die Sportfreunde einige Ausfälle und mußten gegen Beilstein mit einem Mann weniger antreten. Als dann M. Lack noch dazukam, war aber A. Stiegler bereits verletzt ausgeschieden, so dass man weiterhin in Unterzahl spielte. Nach 14 Minuten ging Beilstein in Führung, aber fast mit dem Halbzeitpfiff konnte Oliver Rückle per Kopf den Ausgleich erzielen. Beilstein konnte die Überzahl nicht nutzen und unsere Mannschaft spielte sehr konzentriert. Wenige Sekunden vor Spielende erzielte R. Schweiker nach einem Alleingang den 2:1-Siegtreffer. Zuvor hatte D. Becker mit einigen Paraden das Spiel offen gehalten. Damit war man für das Spiel um Platz 3 qualifiziert.

SFN - SC Abstatt 2:2 (2:1), 4:5 n. E.

Gleich in der Anfangsphase erzielte Oliver Rückle per Freistoß die Führung, die Abstatt wenig später ausgleichen konnte. Mit einer schönen Direktabnahme von Hans Weiss gingen die Sportfreunde noch vor der Pause erneut in Führung. Kurz darauf hätte er das 3:1 machen müssen, schoss aber aus kurzer Distanz über das Tor. Auch im 2. Durchgang hatte man mehrere klare Tormöglichkeiten und traf zweimal den Pfosten. Außerdem verfehlte E. Tekeli aus 2 m Entfernung das leere Tor. Abstatt war in der 2. Hälfte nie wirklich gefährlich und kam nach einer Unachtsamkeit unserer Hintermannschaft zum Ausgleich, als der Schiedsrichter schon zum Schlußpfiff ansetzen wollte. Im anschließenden Elfmeterschießen trafen H. Weiss, A. Eisele, M. Lack und O. Rückle. U. Heinrich scheiterte am Torwart. Abstatt verwandelte alle fünf und wurde glücklich Dritter. Turniersieger wurde Ilsfeld durch ein 3:0 gegen Auenstein.

Eingesetzte Spieler: D. Becker, O. Rückle, H. Weiss, A. Eisele, E. Tekeli, A. Stiegler, R. Schweiker, M. Lack, U. Heinrich, W. Gehrig.

download Turnierplan mit allen Ergebnissen

21.05.2009
Verdienter Sieg in ScheppachScheppach - SFN 1-4

Der ASV Scheppach hatte beim AH-Spiel gegen die Sportfreunde keine Chance, da die Neckarwestheimer gut in der Abwehr standen, ein gefälliges Mittelfeldspiel über O. Rückle, E. Tekeli und T. Taschke aufzogen und vorne Glück hatten beim Abschluss.

Ohne H. Feyrer und dessen permanenten Rochaden tat man sich in der Offensive schwer gegen die in der ersten Halbzeit gut stehenden Gastgeber, da wir vorne zu unbeweglich waren. Trotzdem gingen wir durch ein schönes Tor von A. Stiegler mit 1:0 in Führung. Die Gastgeber versuchten ebenfalls immer nach vorne zu spielen, doch unser defensives Mittelfeld, sowie die gut stehende Abwehr um A. Eisele ließen keine Torchancen zu. Mit einem schönen Drehschuss gelang dann O. Rückle das 2:0 Halbzeitergebnis.

In der zweiten Halbzeit wurde dann auf beiden Seiten durchgewechselt, und die SFN hatten dann mehr Konterchancen für weitere Tore, doch beim Abschluss war man nicht mehr so erfolgreich und glücklich, wie in der ersten Halbzeit. Durch gezieltes Stören und Nachsetzen im gegnerischen Strafraum, eroberte M. Heuschele den Ball, passte diesen nach außen auf die andere Seite zu H. Weiss, der sich dann innerhalb des 16m-Raumes durchsetzte. Seinen Querpass verwandelte dann M. Heuschele zur 3:0 Führung. Durch eine Lässigkeit erzielten die Gastgeber dann das 3:1, doch mit dem Gegenzug machte E. Tekeli den verdienten 4:1 Erfolg beim ASV Scheppach perfekt, da man in der zweiten Halbzeit zielstrebiger nach vorne spielte.

Kurioses geschah auf unserer Auswechselbank: auf Grund kurzfristiger Hektik auf dem Spielfeld, kommentierten unsere drei Auswechselspieler die Schirientscheidung durch heftiges Lachen, welches der Schiri mit drei gelben Karten für diese ahndete. Eine etwas überzogene Reaktion, wie wir meinten.

Eingesetzte Spieler:    Becker J.; Gehrig; Eisele; Schuster; Lang; Tekeli; Rühle; Rückle; Hegendorf; Taschke; Stiegler A.; Heuschele; Weiss H.; Weiss U.

21.05.2009
Unentschieden im HöpfigheimHöpfigheim - SFN 3-3

In Höpfigheim endete das AH-Spiel zwischen dem Gastgeber und den SFN nach einem rassigen, kampfbetonten Spiel 3:3 unentschieden.

Wie schon in der Vergangenheit, kam es zwischen beiden Mannschaften zu einem kampfbetonten Spiel, in dem teilweise nicht nur Technik, sondern auch einige "Nehmerqualitäten" gefragt waren.

Gleich zu Beginn des Spieles hatten die SFN mehrere 100%-ige Torchancen, welche man schlichtweg nicht nutzte, und dadurch die spielstarken Gastgeber aufbaute. Trotzdem gelang dann H. Weiss mit einer Supereinzelleistung das 1:0. Leider versäumte man das 2:0 zu machen und die nicht verzagenden Höpfigheimer kamen durch einen Abwehrfehler, sowie durch ein klares Abseitstor zur 2:1 Halbzeitführung.

In der zweiten Halbzeit drängten die Gastgeber dann auf die Entscheidung und setzten uns gehörig unter Druck. Mit einem schönen Direktschuss glich M. Sevcik unerwartet zum 2:2 aus.Bedingt durch einige Umstellungen in der Abwehr spielte man auf Abseits und erhielt dafür die Quittung, indem der Schiri nicht pfiff (es war auch keines), und Höpfigheim ging somit erneut mit 3:2 Toren in Führung. Die SFN liessen jedoch nicht locker und man kämpfte bis zum Spielende weiter. H. Feyrer erzielte nach schöner Einzelleistung wenige Sekunden vor Spielschluss den verdienten 3:3 Endstand. Zu erwähnen ist, dass E. Tekeli eine Superleistung gegen den spielstärksten Höpfigheimer Spieler zeigte und zusammen mit O. Rückle permant noch versuchte unser Spiel nach vorne anzukurbeln. Ebenfalls überdurchschnittliche Leistungen boten A. Eisele als Organisator der Abwehr, sowie unser stark haltender Torhüter J. Becker.

Eingesetzte Spieler:
J. Becker; Gehrig; Eisele; Lang; Schuster; Schweiker; Stiegler; Lack; Hegendorf; Sevcik; Feyrer; Weiss H.; Guter; Rückle; Tekeli

 

21.05.2009
Verdienter Kantersieg in HohenhaslachSC Hohenhaslach - SFN 2-6

Mit 6:2 Toren gewann man verdient beim SC Hohenhaslach. Auf einem sehr gut bespielbaren Kunstrasenplatz kam es gegen die Gastgeber zu einem flotten Spiel. Nach mehreren Tormöglichkeiten auf unserer Seite ging man dann Mitte der ersten Halbzeit verdientermaßen in Führung. Die "Haslicher" ließen jedoch nicht locker und kamen auch zu einigen Torchancen.  Mit einem gut gefahrenen Konter erzielte man dann das 2:0. Fast im Gegenzug ermöglichte man dem Gastgeber durch einen unnötig verursachten Elfmeter den 2:1 Anschlusstreffer dem zuvor ein Stellungsfehler in unserer Abwehr vorausging. Danach spielte man wieder etwas nach vorne und erzielte dann schließlich den 3:1 Halbzeitstand. D. Becker, der in der ersten Halbzeit im Tor stand, verhinderte dabei das eine oder andere Mal weitere Treffer der gefällig kombinierenden Gastgeber.

In der zweiten Halbzeit gab es bei uns einige Umstellungen und die Gastgeber kamen wiederum auf 3:2 heran. Durch die Wiedereinwechslung von H. Weiss kam sofort wieder Leben in unsere Aktionen im Sturm und gingen postwendend mit 4:2 wieder in Führung. Die Gastgeber hatten danach noch einige Tormöglichkeiten, welche dann Joachim Becker ebenfalls überragend verhinderte. O. Rückle und E. Tekeli trieben mitten der zweiten Halbzeit unser Spiel immer wieder nach vorne, wo H. Weiss, in seiner unnachahmlichen dynamischen Art Fußball zu spielen, vom Gastgeber nicht mehr zu kontrollieren war und ständig hohe Torgefährlichkeit ausstrahlte. So war es zwangsläufig klar, dass wir noch zu Tore kamen, welche durch zwei schöne Einzelaktionen zu einer 6:2 Führung abgeschlossen wurden. Diese Führung konnten wir bis zum Schluss verteidigen und schlugen die Gastgeber, im Vergleich zum Ergebnis, etwas unter Wert.Insgesamt war es ein faires Spiel, welches jedem Spieler viel Spaß machte.

Eingesetzte Spieler:  Becker D.; Becker J.; Gehrig; Schuster; Rühle; Eisele; Schweiker; Stiegler H.; Tekeli; Lang; Rückle; Weiss H.; Weiss U.; Sevcik; Still

Torschützen:  Weiss H., Weiss U., Lang; Still; Rückle (2)

21.05.2009
Kantersieg gegen Oedheim SFN - SpVgg Oedheim 5-0

Im ersten Saisonspiel zeigten unsere Mannen eine solide Leistung und gewannen am Ende gegen die Spvgg Oedheim verdient mit 5:0. In den ersten 20 Spielminuten war beiden Mannschaften die lange Winterpause, oder war es etwa die Gewöhnung an die schlechten Lichtverhältnisse, anzumerken. Kein Team konnte sich einen entscheidenden Vorteil erarbeiten und so blieben Chancen auf beiden Seiten Mangelware. So musste eine Standardsituation her um in Führung zu gehen. Bruno Buchmann trat, auf Geheiß von Mischa Heuschele, zum Freistoß an und versenkte diesen mit viel Effet im gegnerischen Tor. Damit war der Bann gebrochen und das Spiel gewann zunehmend an Qualität. Mit dem Halbzeitpfiff konnte Oliver Rückle nach einem Eckball auf 2:0 erhöhen. In der zweiten Halbzeit war dann unsere Mannschaft spielbestimmend. Aus einer sicheren Abwehr heraus, in der sich Jochen Rühle und Bernd Sommer Bestnoten verdienten, startete man immer wieder gute Kombinationen Richtung generischem Tor. In regelmäßigen Abständen konnten dabei drei weitere Treffer erzielt werden die allesamt auf das Konto von Stefan Musebrink gingen. So gewann man am Ende hochverdient mit 5:0, wobei das Ergebnis sicher etwas zu hoch ausfiel, da Oedheim über die gesamte Spielzeit hinweg ein gleichwertiger Gegner blieb . Auf unserer Seite muss man aus einer homogenen Mannschaft Bruno Buchmann mit einem Tor und zwei Torvorlagen, Stefan Musebrink mit drei Toren und die Abwehrrecken Jochen Rühle und Bernd Sommer hervorheben.

Eingesetzte Spieler: Becker J.; Lang; Tekeli; Rühle; Rückle; Stiegler A.; Heuschele; Buchmann; Sommer; Musebrink; Lack; Schweiker

Tore: Buchmann 1, Rückle 1, Musebrink 3

SR: Alfred Stapf

Seitenübersicht:  >1< 

Kalender
 
< Februar 2018 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728
Besucherstatistik
Gesamt: 2022382
Gestern: 1523
Heute: 682
Online: 4
Informationen
RNMD

Robin Neff Media Design

Sie sind auf der Suche nach einem professionellen und zuverlässigen Partner für Ihren Internetauftritt?

www.rnmd.de