Seitenübersicht:  >1< 
Kantersieg gegen PattonvilleSG Gemmrigheim/Neckarwestheim – SV Pattonville II 13:2 (6:1)

Im letzten Heimspiel der Saison verwöhnten die D-Junioren die Zuschauer noch mal mit vielen Toren. Bereits nach 5 Minuten stand es 3:0 und die Partie war entschieden. Im Gegensatz zu den Spielen davor machte die Mannschaft weiter Druck und gewann auch in dieser Höhe verdient. Jeder Spieler setzte seine Leistung an diesem Tag prima um. Damit ist der dritte Platz in der Tabelle vor dem letzten Spieltag gesichert.

Die Tore erzielten:  Lars Müller (5), Marco Niedermayer  (4), Gianluca Semmler (2), Marc Esslinger,  Joschua Stollsteimer

 

Sixpack in OßweilFSV Ossweil – SG Gemmrigheim/Neckarwestheim 6:2

Wieder eine deftige Niederlage für die Spielgemeinschaft. Das Team ließ sich in Ossweil sehr schnell den Schneid abkaufen und war als Team spielerisch unterlegen. Ossweil siegte verdient und revanchierte sich für die 1:9-Hinspielniederlage.

 

Auswärtssieg in AffalterbachTSV Affalterbach – SG Gemmrigheim/Neckarwestheim 1:5 (1:1)

Nach den zwei deftigen Heimniederlagen ging es mit gemischten Gefühlen nach Affalterbach.

Schnell lag die Mannschaft wieder mit 0:1 in Rückstand, konnte diesen aber bis zur Halbzeitpause durch ein Tor von Lars Müller ausgleichen.

Die Ansprache in der Kabine von Trainer Stollsteimer sollte dann die Jungs in Halbzeit zwei zu einer ordentlichen Leistung führen. Das gelang dann den Jungs auch und durch Tore von zweimal Joschua Stollsteimer, Andre Eisele und Gaspare Galeca gewann die SG das Spiel mit 5:1.

 

 

Heftige NiederlageSG Gemmrigheim/Neckarwestheim – FV Kornwestheim 3:12

Total von der Rolle kassierte die SGM gegen den FV Kornwestheim eine noch höhere Niederlage als in der Vorwoche.

 

Niederlage gegen TabellenführerSG Gemmrigheim/Neckarwestheim – TSV Grünbühl 2:7

Gegen den Tabellenführer spielte das Team viel zu ängstlich und verlor auch in dieser Höhe verdient.

 

Schwaches Auswärtsspiel beim Tabellenletzten, Hauptsache gewonnenSV Pattonville II - SG Gemmrigheim/Neckarwestheim 0:4 (0:1)

Vielleicht war es die ungewohnte Anspielzeit um Punkt 12.00 Uhr mittags, irgendwas fehlte den Jungs, war es das Mittagessen ?!

 

Auf dem Kunstrasen des SV Pattonville kam die SG zwar gut aus den Startlöchern, Lars Müller erzielte bereits in der vierten Minute nach schönem Alleingang das 1:0, doch das war es dann auch.

Nach dem Motto, das eine Team wollte nicht, das andere konnte nicht, war es bis zur Halbzeit kein ansehnliches Spiel. Außer einem Pfostentreffer von Müller in der 26.Minute war von Seiten der SG nichts erwähnenswert.

Nach dem Wechsel war Lukas Günes der Glückliche, der in der 36.Minute einen missglückten Abstoß des Heimtorhüters annahm und zum 2:0 vollendete.

In der 49.Minute erzielte Luca Hilligardt nach toller Vorarbeit von Marc Esslinger das 3:0 und Lars Müller machte mit seinem zweiten Treffer in der 55.Minute den ersten Auswärtssieg perfekt.

 

Fazit: Diese Leistung reicht gegen den Tabellenletzten, nächste Woche kommt aber der Tabellenführer  TSV Grünbühl nach Gemmrigheim, da gilt es eine andere Einstellung an den Tag zu legen.

 

Es spielten: Nick Ziegler, Felix Wien,  Luca Hilligardt, Marc Esslinger, Fabio Cauteruccio, Joschua Stollsteimer, Lars Müller, Gianluca Semmler, Andre Eisele, Lukas Günes, Philipp Scholl, Ali Tastemur

 

  

Dritter Spieltag, Sieg Nr.2SG Gemmrigheim/Neckarwestheim – FSV Ossweil I 9:1 (4:1)

Ein kalter Wind wehte über den Gemmrigheimer Rasen, der die Jungs von Trainer Stollsteimer aber erst nach gut 20 Minuten in Bewegung brachte. Bis dahin spielten die Gäste gut mit, zwei klare Chancen hatte zwar die SG, doch dann stand es nach einem Blackout in der Gemmrigheimer Abwehr 0:1. Mit dem nächsten Gästeangriff fast das 0:2, wer weiß wie es dann weitergegangen wäre.

Danach kam man über die Flügel besser ins Spiel, allerdings mussten Einzelaktionen herhalten, um bis zur Pause mit 4:1 zu führen.

In der zweiten Hälfte setzte sich das nicht schöne, aber effektive Spiel der Spielgemeinschaft fort und am Ende stand ein 9:- Heimsieg zu Buche. Den gilt es abzuhaken, warten doch nach den Osterferien andere Kaliber. Ossweil spielte zwar den schöneren Fußball, die Tore erzielten aber unsere Jungs.

Diese  erzielten 4x Lars Müller, Felix Wien, Luca Hilligardt, Marc Esslinger, Ali Tastemur und Philipp Scholl.

Es spielten: Nick Ziegler, Felix Wien, Luca Hilligardt, Marc Esslinger, Fabio Cauteruccio, Oguzhan Yildirim, Lars Müller, Andre Eisele, Philipp Scholl, Joschua Stollsteimer, Marco Niedermayer , Ali Tastemur

 

Zweiter Spieltag, erster SiegSG Gemmrigheim/Neckarwestheim – TSV Affalterbach I 5:1 (1:0)

Nach der bitteren 4:8-Niederlage eine Woche zuvor bei Salamander Kornwestheim stand man am zweiten Spieltag gegen den TSV Affalterbach I bereits unter Zugzwang, gewannen die Gäste ihr erstes Spiel ja mit 4:0 Toren gegen den SV Pattonville II.

 

Von Beginn an sahen die Zuschauer ein engagiertes Team der SG, einziges Manko war die mangelhafte Chancenauswertung. Nicht übertrieben, in Halbzeit eins waren es sechs glasklare Chancen, die entweder vergeben wurden oder die der beste Mann der Gäste, ihr Torhüter, zunichte machte. Zudem bestand in den ersten 15 Minuten immer die Gefahr, dass bei Kontern der Gäste unsere Abwehr Fehler machte, die zum Glück keine Folgen hatten.

So erzielte dann in der 18.Minute Lukas Günes nach einem Abstoß das 1:0. Die Gäste reklamierten zwar vehement Abseits, dies gibt es aber bei Abstoß nicht.

 

In der Halbzeit appellierte das Trainerduo Stollsteimer/ Nägele an die Spieler, weiter den Weg nach vorne zu suchen. Dies beherzigte das Team und bis zur 10. Minute der zweiten Halbzeit hieß es durch zwei Tore von Lars Müller 3:0.

Die Gäste verkürzten zwar fünf Minuten später auf 1:3, doch ein Elfmeter und ein schöner Freistoß, jeweils erzielt durch Ali Tastemur, bedeuteten letztendlich den sicheren 5:1-Heimsieg.

 

Es spielten: Dominik Böttcher, Felix Wien, Luca Hilligardt, Marc Esslinger, Fabio Cauteruccio, Oguzhan Yildirim, Lars Müller, Andre Eisele, Lukas Günes, Joschua Stollsteimer, Gianluca Semmler , Ali Tastemur

 

Niederlage zum AuftaktSalamander Kornwestheim- SG Gemmrigheim/Neckarwestheim 8:4

 Bericht liegt nicht vor.

 

 

Hallenturnier in Bönnigheim (15.01.2012)3. Platz für die SG

Nach dem ersten Spiel gegen den SC Stammheim sah es nicht nach einem erfolgreichen Turnier aus. Zwar führte man schnell mit 1:0 durch ein Tor von Ali Tastemur, doch Fehler im ganzen Team ermöglichten dem Gegner den Sieg. Das zweite Spiel gegen den TSV Bönnigheim konnten die Jungs durch zwei Tore von Müller und Stollsteimer mit 2:1 gewinnen.

Im letzten Gruppenspiel drehte das Team dann auf und nutzte auch seine Torchancen souverän aus. Endstand im Spiel gegen Höpfigheim war dann 6:2, die Tore erzielten Stollsteimer (2), Tastemur (2), Felix Wien und Lars Müller.

Durch die Niederlage von Stammheim im letzten Gruppenspiel musste ein Neunmeterschießen den Gruppensieger ermitteln, da Punkt- und Torgleichheit vorlagen.

Dies gewann die SG und so stand man im Halbfinale gegen den TSV Pfaffenhofen.

Im besten Spiel der SG war der Sieg möglich, am Ende stand es 0:0 und ein Neunmeterschießen entschied um den Einzug ins Finale. Hier erwiesen sich die Gegner als bessere Schützen und für die Mannschaft vom Trainerteam Stollsteimer/ Nägele blieb das Spiel um Platz drei gegen, ja wen wohl, natürlich den SC Stammheim.

Nach 0:1 Rückstand und 2:1 Führung ( Tore Tastemur und Stollsteimer) endete die Begegnung 2:2 und so musste das dritte Neunmeterschießen für die Jungs herhalten, um den dritten Platz zu ermitteln. Dieses ging in die Verlängerung und hier waren dann Torhüter Cauteruccio und Neunmeterschütze Tastemur die Erfolgsgaranten.

Am Ende ein klasse dritter Platz, Turniersieger wurde der TSV Pfaffenhofen durch ein 3:0 gegen den FV Löchgau.

So können sich die Jungs auch noch „Turniersiegerunentschiedenerkämpfer“ nennen, das schaffte kein anderes Team.

Was man als Team erreichen kann zeigten die Jungs ab der zweiten Begegnung, keine gegenseitigen Schuldzuweisungen und jeder kämpfte für jeden !!!!

Es spielten: Fabio Cauteruccio, Felix Wien, Joschua Stollsteimer, Lars Müller, Ali Tastemur, Andre Eisele, Halilcan Ugurlu, Gianluca Semmler

 

  

 

Blitzturnier mit TSV Nordheim und VFB Stuttgart

Kurzfristig hatte das Team die Einladung des TSV Nordheim angenommen, zusammen mit dem

VFB Stuttgart in der Sporthalle Nordheim ein Blitzturnier zu veranstalten.

Im Modus jeder gegen jeden und das 3x wurde gespielt (jeweils 12 Minuten).

Vorweggenommen: Der VFB gewann alle seine Spiele souverän und bekam nicht ein Gegentor.

Die Gemmrigheimer Jungs verloren ihre Spiele gegen die Rot-Weißen mit 0:4, 0:5 und 0:5.

Hier sieht man ganz deutlich, was Talent im Fußball ausmacht. Fast schon perfekt die Ballführung und Spielübersicht in diesem Alter, man konnte nur staunen.

Gegen den TSV Nordheim zeigten  die Spieler von Trainer Stollsteimer dann deutlich weniger Respekt und gewannen alle Spiele und zwar 4:1, 4:2 und 2:0.

Nach dem obligatorischen Mannschaftsfoto waren sich alle drei Trainer einig, dieses Turnier in Gemmrigheim zu wiederholen.

 

Es spielten: Dominik Böttcher, Fabio Cauteruccio, Felix Wien, Luca Hilligardt, Joschua Stollsteimer, Lars Müller, Marco Niedermayer, Ali Tastemur, Marc Esslinger

 

 

 

3. Heimsieg, trotzdem nur Platz vier in der MeisterrundeSG Gemmrigheim/Neckarwestheim – TSV Schwieberdingen 6:5

Nichts wurde es mit dem erhofften dritten Tabellenpatz, da zeitgleich die SpVgg Besigheim mit 17:0 gegen den FV Kirchheim gewann.

So ist man in der Endabrechnung aufgrund der schlechteren Tordifferenz Viertplatzierter.

Gegen die Gäste aus Schwieberdingen tat man sich lange Zeit schwer doch am Ende stand der 6:5-Heimsieg fest.

Die Tore erzielten:  Luca Hilligardt (2), Lars Müller, Marco Niedermayer, Marc Esslinger und Ali Tastemur.

 

Fazit der Herbstrunde:

Mit 38 erzielten Toren ist das Team von Trainerduo Stollsteimer und Nägele das zweitbeste Team, leider mit 30 Gegentreffern nur Mittelmaß. Hier gilt es in der Vorbereitung auf die Frühjahrsrunde zu arbeiten.

 

Erster Auswärtssieg der SaisonSG Walheim/Erligheim - SG Gemmrigheim/Neckarwestheim 2:5 (2:3)

Mit einem 5:2-Sieg wahrte die SG die Chance auf Platz drei in der Meisterschaft. Damit kommt es am kommenden Samstag zum Endspiel gegen Schwieberdingen.

Gleich mit dem ersten Angriff erzielte Gianluca Semmler das 1:0. Es folgten die Tore zwei und drei durch Lars Müller und alles sah nach einem sicheren Erfolg aus.

Doch dass es ganz schnell in die andere Richtung gehen kann, sah man in den letzten fünf Minuten der ersten Halbzeit. Nachlässigkeiten im Mittelfeld und Abwehr ermöglichten der Heimmannschaft die Treffer zum 2:3-Halbzeitstand.

Nach der schon obligatorischen Gardinenpredigt in der Pause erzielte Lars Müller nach Wiederanpfiff dann gleich das 4:2. Bis zwei Minuten vor Schluss verwaltete das Team dieses Ergebnis, bevor Joschua Stollsteimer den 5:2-Endstand markierte.

 

Es spielten: Peter Eisele, Luca Hilligardt, Fabio Cauteruccio, Halilcan Ugurlu, Joschua Stollsteimer, Andre Eisele, Marco Niedermayer, Gianluca Semmler, Lars Müller, Andre Eisele, Gaspare Galeca , Ali Tastemur

 

Torreiche Niederlage in TammVFB Tamm - SG Gemmrigheim/Neckarwestheim 7:4 (4:0)

 Wenn man 4 Tore erzielt reicht das normal für einen Sieg …

...aber bei 7 Gegentreffern heißt es dann trotzdem 0 Punke.

 In Tamm, auf einem wunderschön zu spielenden Platz, wurden die Jungs vom Trainerduo Stollsteimer und Nägele bereits nach drei Minuten kalt erwischt, Fehler auf der linken Abwehrseite, 0:1. Mit dem nächsten Angriff gelang der Heimmannschaft mit dem gleichen Muster das 2:0.

Nach 15 Minuten der erste und einzige Schuss in Halbzeit 1 auf das Tor von Tamm, Marc Esslinger fand seinen Meister im Tammer Torwart. Bis zur Pause erhöhte der VFB Tamm, wieder durch Fehler im Mittelfeld, auf 4:0.

Nach einer Gardinenpredigt im Gemmrigheimer Lager sah es nur kurz nach Besserung aus, doch gleich mit dem ersten Angriff hieß es 5:0.

In der 40. Minute war es dann soweit, Marc Esslinger staubte ab zum 1:5, Lars Müller verkürzte mit einem schönen Schuss auf 2:5.

Dann hatte Gaspare die gute Chance aufs 3:5, scheiterte aber am Torwart. Im Gegenzug machte der Stürmer aus Tamm es vor, 6:2.

Und es ging weiter mit dem schwachen Abwehrverhalten an diesem Tag, 2:7.

Die letzten beiden Treffer gehörten dann aber der Spielgemeinschaft, Elfmeter von Ali Tastemur nach Foul an Müller und Lars Müller mit seinem zweiten Treffer an diesem Tag zum 4:7 Endstand.

Fazit: Das Abwehrverhalten und das Spiel zum Ball muss besser werden, nur dadurch lassen sich die Gegentreffer minimieren. Dass es nach vorne funktioniert weiß man nicht erst seit dem heutigen Spiel.

In den letzten beiden Spielen gegen Walheim und Schwieberdingen gilt es, die theoretische Chance auf Platz drei zu wahren.

 

Es spielten: Dominik Böttcher, Felix Wien, Luca Hilligardt, Marc Esslinger, Fabio Cauteruccio, Halilcan Ugurlu, Florian Betz, Lars Müller, Andre Eisele, Lukas Günes, Gaspare Galeca , Ali Tastemur

 

 

 

Freitag Championsleague, Samstag Kreisliga und richtig nass gewordenSG Gemmrigheim/Neckarwestheim – SpVgg Besigheim 3:7 (0:4)

Nach dem tollen Spiel am Freitagabend gegen die Norweger wollten die Jungs am Samstag nachlegen.

In den ersten 10 Minuten sah es auch danach aus, drei Riesenchancen durch Esslinger, Hilligardt und Müller und es wäre auch 3:0 gestanden.

Doch mit dem Regen kam es ganz anders, innerhalb von 15 Minuten stapfte unsere Abwehr von einer Verlegenheit in die andere und es stand zur Halbzeit 0:4!!!

Marc Esslinger gelang zwar kurz nach Wiederanpfiff das 1:4, Besigheim antwortete mit drei weiteren Treffern, eines für uns, Eigentor zum 2:6. Gianluca Semmler verkürzte noch auf 3:6 bevor die Gäste den 7:3 Endstand markierten.

Vielleicht war das Spiel am Tag zuvor doch zu anstrengend, beim einen oder anderen Spieler sah man deutlich, dass die Kräfte nicht mehr da waren wie sonst.

Nächste Woche in Tamm sollte das Team wieder in besserer Verfassung sein.

 

Es spielten: Felix Wien, Luca Hilligardt, Marc Esslinger, Fabio Cauteruccio, Halilcan Ugurlu, Joschua Stollsteimer, Lars Müller, Marco Niedermayer, Gianluca Semmler, Andre Eisele, Lukas Günes, Gaspare Galeca , Ali Tastemur.

 

Championsleague Atmosphäre in GemmrigheimSG Gemmrigheim/Neckarwestheim – Soon I.F.(Norwegen) 7:3 (4:1)

Zu einem internationalen Vergleich kam es am Freitag, 7.10. im Gemmrigheimer Wasenstadion. Dabei besiegte die Spielgemeinschaft das Team aus Norwegen verdient mit 7:3 Toren.

Zustande gekommen ist das Spiel durch die Beziehungen des Gemmrigheimers Andreas Reutter nach Soon. Er ist verheiratet mit einer Norwegerin und deren Bruder ist wiederum im Fußballverein der norwegischen Stadt Soon aktiv.

Nach anfänglicher Nervosität auf beiden Seiten gelang Marc Esslinger nach Zuspiel von Luca Hilligardt die 1:0 Führung. Allerdings erzielten die Gäste vom Anspiel weg nach Abwehrfehlern auf Gemmrigheimer Seite den 1:1 Ausgleich. In der 20.Minute die gleiche Situation wie beim 1:0, Torschütze Esslinger, Zuspiel Hilligardt, 2:1. Die letzten beiden Minuten von Halbzeit 1 brachten dann die Vorentscheidung, Philipp Scholl mit schönem Kopfball und Gianluca Semmler erzielten die 4:1 Pausenführung.

Zwar gelang den Norwegern gleich nach Wiederanpfiff das 2:4 doch ein Doppelschlag von Gaspare Caleca zum 5:2 und 6:2 sowie ein schönes Solo von Luca Hilligardt brachten den 7:2 Zwischenstand.

Den Schlusspunkt in einem schönen Spiel  setzten die Gäste, Endstand 7:3 für die Spielgemeinschaft.

 

Bei Spaghetti Napoli und Bolognese für alle Spieler ließ man die Begegnung im Gemmrigheimer Sportheim ausklingen.

Gespannt darf man sein, ob es im nächsten Jahr zu einem Gegenbesuch in Norwegen kommt.

 

Es spielten: Felix Wien, Florian Betz, Luca Hilligardt, Tobias Becker, Oguzhan Yildirim, Marc Esslinger, Peter Eisele, Fabio Cauteruccio, Halilcan Ugurlu (alle Neckarwestheim), Joschua Stollsteimer, Lars Müller, Marco Niedermayer, Gianluca Semmler, Andre Eisele, Lukas Günes, Gaspare Galeca  (alle Gemmrigheim), Nick Ziegler, Philipp Scholl (beide Ottmarsheim)

 

 

Vorrunde VR Cup am 3.10.2011 in WeissachUnglückliches Aus im Halbfinale

Um 9.00 Uhr am Feiertag hieß es Start zum VR Cup in der Sporthalle in Weissach.

Die SG war trotz des frühen Aufstehens schon im ersten Spiel ganz wach und besiegte die Spvgg Bissingen sicher mit 4:1. Tore: Esslinger (2), Niedermayer, Müller.

Gegen die SGV Murr musste man Lehrgeld bezahlen und verlor mit 0:2.

Der TSV Erdmannhausen wurde durch Treffer von Müller und Esslinger mit 2:1 besiegt, so musste man im letzten Spiel gegen den FV Kirchheim gewinnen um ins Halbfinale zu kommen.

Die Jungs von Kirchheim wurden dann mit 5:0 besiegt, die Tore erzielten: Müller (2), Niedermayer, Semmler und Eisele.

Das Halbfinale war dann an Spannung nicht zu überbieten, am Ende verlor die SG unglücklich gegen die SGV Eglosheim mit 3:6, die Tore erzielten Müller, Esslinger und Semmler.

 

Das bedeutungslose Spiel im Bezug aufs Weiterkommen ließen sich die Jungs dann aber nicht nehmen und gewannen gegen Erdmannhausen sicher mit 2:0, Tore Müller und Stollsteimer.

 

 

Heimsieg Nr. 2, wieder 9 Tore für die Spielgemeinschaft

SG Gemmrigheim/Neckarwestheim – TSV Bönnigheim II 9:1 (4:0)

Zweites Heimspiel und zweiter souveräner Sieg für das Team um die Trainer Stollsteimer und Nägele. Bei sommerlichen Temperaturen musste das Trainerduo auf einigen Positionen umstellen, was sich aber nicht negativ auswirkte.Im Gegenteil, schon in der 3.Minute erzielte Felix Wien, heute Mittelstürmer, nach schöner Vorlage von Müller aus 16 Metern das 1:0. Lars Müller legte in der 6.Minute nach schöner Einzelleistung nach, 2:0. Danach dauerte es bis zur 22.Minute, bis Müller auf 3:0 erhöhte. In der 25.Minute erzielte Marc Esslinger den 4:0 Halbzeitstand.Das Ergebnis spiegelte nicht ganz den Spielverlauf wieder, hatten die Bönnigheimer doch einige schöne Spielzüge Richtung Tor von Dominik Böttcher, doch auf die Abwehr war heute wieder Verlass.

Die zweite Halbzeit begann wie die erste, schon vom Anspiel weg markierte Esslinger mit seinem zweiten Treffer das 5:0. Im Gegenzug kamen die Gäste per Foulelfmeter zu ihrem einzigen Torerfolg am heutigen Tag. Danach spielte nur noch die SG. Innerhalb von 6 Minuten schraubten Wien, Esslinger und Müller das Ergebnis auf 8:1.Den Schlusspunkt setzte Kapitän Niedermayer in der letzten Minute, Endstand 9:1.

Die gesamte Mannschaft, von der Nummer 1 bis zur 13, zeigte heute wieder dass sie eine Einheit ist und Spaß am Fußball hat, einzig an der Chancenverwertung in der zweiten Halbzeit gilt es weiter zu arbeiten.

Es spielten: Dominik Böttcher ,Peter Eisele, Felix Wien, Florian Betz, Marc Esslinger, Joschua Stollsteimer, Lars Müller, Marco Niedermayer, Gianluca Semmler, Ali Tastemur, Andre Eisele,Lukas Günes, Gaspare Galeca

 

 

 

Torfestival im Derby gegen Kirchheim

SG Gemmrigheim/Neckarwestheim – FV Kirchheim 9:2 (5:1)

Das Team vom Trainerduo Ralf Stollsteimer und Chris Nägele lag zwar mit dem ersten Kirchheimer Angriff mit 0:1 zurück, dann spielten aber nur noch die Grünen.

Vier Treffer von Lars Müller, drei von Joschua Stollsteimer und je ein Tor von Marco Niedermayer und Ali Tastemur bedeuteten den ersten Sieg.

Schön herausgespielte Tore über die Aussenpositionen und auch tolle Einzelaktionen waren für den ersten Sieg in dieser Runde die Garanten. Nicht zu vergessen die gute Abwehrarbeit um Torspieler Peter Eisele, sieht man mal vom ersten Treffer ab.

Die Neckarwestheimer Jungs Fabio Cauteruccio, Felix Wien, Florian Betz, Luca Hilligardt, Peter Eisele und Halilcan Ugurlu haben sich gut in die Mannschaft integriert.

Es spielten: Peter Eisele, Fabio Cauteruccio, Felix Wien, Florian Betz, Luca Hilligardt, Joschua Stollsteimer, Lars Müller, Marco Niedermayer, Gianluca Semmler, Ali Tastemur, Halilcan Ugurlu, Andre Eisele, Lukas Günes.

 

Niederlage in Löchgau

FV Löchgau II – SG Gemmrigheim/Neckarwestheim 6:2 (3:1)

Das erste Spiel in Löchgau verlor die Mannschaft von Ralf Stollsteimer und Chris Nägele mit 2:6 Toren.

15 Minuten lang war das Spiel ausgeglichen, dann erzielte Löchgau innerhalb von 7 Minuten drei Treffer. Bei allen Toren machte die Hintermannschaft unserer Spielgemeinschaft keinen guten Eindruck. Kurz vor dem Halbzeitpfiff konnte Luca Hilligardt nur durch ein Foul gestoppt werden. Den fälligen Elfmeter verwandelte Gianluca Semmler sicher.

In Halbzeit zwei wollte man nochmal angreifen, doch schon mit dem ersten Angriff erzielte Löchgau den vierten Treffer. In der 40.Minute verkürzte Lars Müller mit einem tollen Sololauf auf 2:4. Danach hatte man Pech, dass nach einem Pfostenschuss von Lars Müller der Treffer keine Anerkennung fand, obwohl der Ball klar hinter der Linie war.

Danach war die Luft raus und Löchgau erhöhte innerhalb von zwei Minuten noch auf 6:2.

Am Ende eine verdiente Niederlage, nun gilt es in den Trainingseinheiten eine Einheit zu formen.


Kalender
 
< September 2018 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
Besucherstatistik
Gesamt: 2506521
Gestern: 2585
Heute: 1652
Online: 38
Informationen
RNMD

Robin Neff Media Design

Sie sind auf der Suche nach einem professionellen und zuverlässigen Partner für Ihren Internetauftritt?

www.rnmd.de