Niederlage zum SaisonabschlussSFN - SV Neckarsulm II 0-2

Die Gäste traten mit mindesten 5 Spielern an, die nächste Saison in der Landesliga spielen. Gleich in der 2. Minute gingen sie auch in Führung, allerdings durch ein klares Abseitstor, was bis auf den Schiedsrichter alle deutlich sahen. Danach übernahm unsere Mannschaft aber die Kontrolle und beherrschte den Gegner, so dass es trotz der Niederlage eines der besten Saisonspiele wurde. Nach einer Viertelstunde hatten die Sportfreunde Pech, als Besnik Ramadani mit einem Freistoß nur die Querlatte traf. Weitere Chancen vereitelte der gut haltende Gästetorwart. Auch in der 2. Hälfte kontrollierten die Sportfreunde das Spiel, ohne allerdings zum Torerfolg zu kommen. Zuerst versagte der Schiri den Sportfreunden einen klaren Elfmeter, als der Neckarsulmer Torwart Philipp Sturm foulte. In der 78. Minute vereitelte der Gästetorwart dann den Ausgleich, als er einen Schuss von Philipp Sturm aus kurzer Distanz parierte. In der letzten Minute kamen die Gäste dann zum 2:0, nachdem der Schiri kurz davor eine klare Abseitsstellung ebenfalls nicht erkannte. Vom Spielverlauf her wäre zumindest ein Unentschieden verdient gewesen.

Eingesetzte Spieler: T. Schwarz, K. Kleofas, J. Fezer, J. Prechtel, M. Klein, R. Pelger, D. Makiese, B. Ramadani, I. Bekdemir, S. Schreck, P. Sturm.

 

Obwohl Philipp Sturm im letzten Saisonspiel keinen Treffer erzielte, wurde er mit 25 Treffern Torschützenkönig der Kreisliga A1. Außerdem traf er im Pokal noch 10 Mal.

Leider spricht alles dafür, dass er den Verein verlassen wird, um in einer höheren Spielklasse eine neue Herausforderung zu suchen. Wir danken ihm für 3 1/2 schöne und erfolgreiche Jahre bei den Sportfreunden und wünschen ihm in seiner weiteren sportlichen Laufbahn viel Erfolg.

 

Heimsieg gegen Blau-Weiß HeilbronnSFN - BW Heilbronn 3-1

Die Gäste gingen zwar nach 9 Minuten in Führung, was aber ihr Spiel nicht sicherer machte. Sie fanden nie ins Spiel und so konnte Philipp Sturm bereits in der 18. Minute den Ausgleich erzielen. Trotz Überlegenheit blieb es bis zur Pause beim Unentschieden. 10 Minuten nach der Pause schwächten sich die Gäste durch eine Ampelkarte und so fiel zwangsläufig das 2:1 durch Dilanda Makiese (63.). Eine Viertelstunde später stellte Oliver Rückle den 3:1-Endstand her.

Eingesetzte Spieler: T. Schwarz, K. Kleofas, J. Prechtel, M. Klein, D. Holm (S. Lack), I. Bekdemir, S. Schreck, B.Ramadani (R. Strauß), O. Rückle (J. Bleher), D. Makiese, P. Sturm.

Knapper Sieg in Obersulm

FC Obersulm – SFN 3:4 (2:2)

Gegen den Abstiegskandidaten wurde es auf dem kleinen Platz das erwartet schwere Spiel. Zwar brachte Neuzugang Dilanda „Jay-Jay“ Makiese die Sportfreunde nach 23 Minuten per Kopf und unter Mithilfe des Obersulmer Torwarts in Führung, doch diese währte nicht lange. Nur 6 Minuten später fiel das 1:1, als unsere Abwehr den Ball nicht wegbrachte. 5 Minuten vor der Pause gingen die Gastgeber nach einem Fehler von Torwart J. Becker sogar in Führung, aber bereits im Gegenzug konnte D. Makiese wieder ausgleichen. Nach der Pause verlor der Schiedsrichter den Überblick. Philipp Sturm (52.) erzielte nach Pass von R. Pelger aus klarer Abseitsposition das 2:3. Nur wenig später standen gar 3 Obersulmer im Abseits, was der Schiedsrichter auch nicht sah. Die folgende Abwehraktion von Torwart K. Musebrink wertete er dann als Notbremse und stellte ihn vom Platz. Den fälligen Elfmeter konnte Obersulm gegen den jetzt im Tor stehenden Jens Prechtel zum 3:3 verwandeln. In der Folge musste Jens Prechtel nur noch einmal ernsthaft eingreifen, zu mehr reichten die technisch begrenzten Mittel der Gastgeber nicht aus. In der 83. Minute erzielte Kai Kleofas nach Ecke von B. Ramadani das 3:4 und nur 3 Minuten später scheiterte Jay-Jay Makiese am Pfosten. Nach einem harmlosen Foul im Mittelfeld musste auch noch Robin Strauß mit gelb-rot vom Feld. Bei einem Konter durch Makiese in der letzten Minute sah dann auch ein Obersulmer nach einer Notbremse im Strafraum die rote Karte. Den Tatort verlegte der schwache Schiedsrichter aber nach außerhalb. Am Ende blieb es beim verdienten 4:3-Sieg.
Eingesetzte Spieler: J. Becker (46. K. Musebrink), K. Kleofas, S. Schreck, M. Klein, J. Prechtel, I. Bekdemir, B. Ramadani (89. S. Lack), R. Pelger (65. D. Holm), R. Strauß, D. Makiese, P. Sturm.
 
Reserve: FC Obersulm – SFN 6:1
Die Zweite verlor deutlich mit 1:6 Toren.
Eingesetzte Spieler: J. Becker, H. Lang, O. Rückle, F. Bauer, T. Taschke, E. Romaniello, A. Still, G. Geiger, S. Lack, F. Nolte, J. Bleher, M. Sevcik, S. Popp, D. Uhle, B. Fix, M.S.
 
 
Unglückliches Aus im Pokal-HalbfinaleSportfreunde unterliegen Schluchtern knapp

SF Neckarwestheim - SV Schluchtern 1:2 (0:1)

Die Sportfreunde spielten in der ersten Hälfte zu verhalten und so konnten die Gäste das Spiel bestimmen, ohne jedoch zwingende Chancen heraus zu spielen. Bezeichnend war, dass das 0:1 kurz vor der Pause aus einem von Karl direkt verwandelten Freistoß resultierte. Nach der Pause entwickelte sich dann ein richtiges Pokalspiel. Neckarwestheim war plötzlich präsent und übernahm die Kontrolle. Nur 2 Minuten nach der Pause scheiterte Marco Heinrich mit einem Freistoß am Lattenkreuz und kurz darauf verfehlte Philipp Sturm bei einem Konter das Tor nur um Zentimeter. Im Gegenzug traf Lang aus 16 m zum 0:2. Nach 56 Minuten dann die Chance zum Anschlußtreffer, aber Sturm scheiterte mit einem Foulelfmeter an Torhüter Birkhold. Als sich Schluchtern in der 63. Minute durch gelb-rot dezimierte, drückte Neckarwestheim auf dem Anschlußtreffer. Ramadani scheiterte in der 80. Minute erneut an der Latte. Hoffnung keimte noch einmal auf, als Marco Heinrich 3 Minuten vor Schluß mit einem weiteren Foulelfmeter auf 1:2 verkürzte. Aber die cleveren Gäste, die im zweiten Abschnitt überwiegend durch Schauspielerei und Zeitschinden auffielen, brachten den Vorsprung über die Zeit.

Neckarwestheim: Musebrink, Schreck, Kleofas, Klein, Prechtel, Makiese, Wagner, Heinrich, Sturm, Ramadani, Bekdemir.

Schluchtern: Birkhold, Aberle, Lang, Aydinli, Bartuk, Karl, Becker, Gomez, Kasper, Memic, Bonomo.

Tore: 0:1 (40.)Karl, 0:2 (52.)Lang, 1:2 (87.)Heinrich, FE

Karten: gelb-rot Aydinli (Schluchtern, 63.), rot Heinrich (Neckarwestheim, 88.)

SFN im Halbfinale des BezirkspokalsSieg gegen FC Heilbronn II

Die Gäste aus Heilbronn wurden von den Sportfreunden kalt erwischt, bereits nach 6 Minuten lagen sie mi 0:2 im Hintertreffen. Da Neckarwestheim sehr konzentriert zu Werke ging, ließen sie sich diesen Vorsprung bis zum Ende nicht mehr nehmen, obwohl der FCH immer wieder verürzen konnte. Nach dem 3:4 Anschlusstreffer stand die Begegnung auf der Kippe, doch mit viel Einsatz machte Neckarwestheim die technische Überlegenheit der Gäste wett und sicherte sich den Einzug ins Pokalhalbfinale.
1:0 (5.) Marco Heinrich
2:0 (6.) Philipp Sturm
2:1 (21.) Luca Madaro
3:1 (42.) Philipp Sturm
4:1 (59.) Philipp Sturm
4:2 (72.) Eduard Scheffler
4:3 (75.) Enes Yigit

Glückwünsche nach dem 3:1.

Philipp Sturm auf dem Weg zum 4:1.

 

Sportfreunde stehen im Viertelfinale des BezirkspokalsSieg in Schwaigern - Nächster Gegner FC Heilbronn II

Durch einen 5:2 Erfolg beim FSV Schwaigern II zogen die Sportfreunde in das Viertelfinale des Bezirkspokals ein. Den 0:1 Rückstand konnte Philipp Sturm mit zwei Toren drehen, leider fiel aber in der Nachspielzeit noch der Ausgleichstreffer, so dass es in die Verlängerung ging. Hier setzte sich dann die bessere Kondition unserer Spieler durch. Obwohl man nach einer gelb-roten Karte in Unterzahl spielen musste, gelang durch Tore von Ismail Bekdemir, Kai Kleofas und Jonas Wagner noch ein deutlicher 5:2 Sieg.

Im Viertelfinale, das am Donnerstag, 30.04.09, ausgetragen wird, empfangen die Sportfreunde nun den Bezirksligisten FC Heilbronn II. Spielbeginn ist um 18:30 Uhr in Neckarwestheim.

RückrundenbeginnHerren - Herren-Reserve

Seit der Winterpause gehen die Sportfreunde und ihr bisheriger Trainer Walter Weinmann getrennte Wege. Nach einer enttäuschenden Vorrunde und einem 10. Tabellenplatz lag die I. Mannschaft weit hinter den Erwartungen zurück. Anstatt eine wichtige Rolle im Titelkampf zu spielen, geriet man immer stärker in den Abstiegskampf. Auch die II. Mannschaft konnte den Aufwärtstrend der letzten Saison nicht forsetzen und lag nach Ende der Vorrunde auf dem letzten Tabellenplatz.

Das Training übernommen hat mittlerweile Kevin Häußer, der in der Rückrunde als Spielertrainer fungieren wird. Ihn unterstützt Daniel Uhle, der verletzungsbedingt schon seit längerem nicht mehr als Spieler zur Verfügung steht.

Neu zum Kader hinzugestossen sind im Laufe der Vorrunde Sebastian Lack, Ismail Bekdemir, Falk Nolte, Daniel Wiedemann und Benjamin Kirsten, die allesamt aus der eigenen Jugend stammen. Als Torhüter konnte Karsten Musebrink reaktiviert werden. Zudem kehrte Sven Horwath vom TSV Dodenau zu den Sportfreunden zurück. Mit diesem personell gestärkten Kader gehen die Sportfreunde nun nach einer guten Vorbereitung in eine hoffentlich erfolgreichere Rückrunde.

Seitenübersicht:  >1< 

Kalender
 
< Mai 2018 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031
Besucherstatistik
Gesamt: 2219412
Gestern: 3186
Heute: 2168
Online: 40
Informationen
RNMD

Robin Neff Media Design

Sie sind auf der Suche nach einem professionellen und zuverlässigen Partner für Ihren Internetauftritt?

www.rnmd.de