Von Beilstein auf Platz 9 verdrängt

SFN - TGV Beilstein 1:5 (1:1)

Die Reserve beendete die Saison mit einer Niederlage und musste sich von den Gästen auf Platz 9 verdrängen lassen. Eigentlich fing das Spiel gut an, als Rene Creutzburg bereits nach 5 Minuten das 1:0 erzielte. In der ersten Hälfte war unsere Mannschaft klar überlegen, schaffte es aber nicht mehr, den Ball im Tor unterzubringen. Allein Tobias Fischer vergab drei Hundertprozentige. Aus dem Nichts kamen die Gäste nach einer Viertelstunde durch ein Eigentor von Torwart F. Pelger zum Ausgleich. Zwei Minuten später trafen die Beilsteiner mit einem Kopfball nur die Latte, mehr Chancen hatten sie aber nicht. Die Sportfreunde zeigten phasenweise ein gutes Kombinationsspiel und hatten Pach, als Jochen Schumacher in der 33. Minute nur den Aussenpfosten traf. Nach der Pause waren die Gäste die bessere Mannschaft und gingen in der 50. Minute mit 2:1 in Führung. Den Sportfreunden gelang es nicht mehr, sich zwingende Chancen zu erspielen. In der Schlussphase trafen die Gäste noch dreimal (77., 86., 90.) und zogen auf 5:1 davon. Bei etwas mehr Konzentration im Abschluss hätte man ihnen den Zahn in der ersteh Hälfte schon ziehen können. So stand aber am Ende wieder mal eine unnötige Niederlage, wodurch sich Beistein auf Platz 8 verbesserte und die Sportfreunde auf den 9. Platz verdrängte.

Eingesetzte Spieler: F. Pelger, F. Mahr, S. Popp, F. Bauer, T. Bofinger, J. Schumacher, R. Pelger, T. Fischer, R. Creutzburg, D. Uhle, S. Lack, Th. Stephan, K. Gargouri, F. Nolte, M. Ritter, M. Wenner.

 

Verdienter Auswärtssieg

TSV Weinsberg - SFN 1:2 (0:0)

Unsere Zweite konnte gegen die schwachen Gastgeber einen verdienten Sieg landen. Schon in der ersten Hälfte war unser Team die bessere Mannschaft, ohne daraus jedoch Kapital schlagen zu können. Nach der Pause beherrschte man den Gegner klar und ging zwangsläufig durch Tobias Fischer (55.) in Führung. Als er in der 75. Minute auf 2:0 erhöhte, war das Spiel entschieden. In der Folgezeit hätte man das Ergebnis noch deutlich höher gestalten können, vergab aber die besten Chancen. So wäre es fast aber noch schiefgegangen, da man den Gastgebern durch einen unnötigen Elfmeter, drei Minuten vor Schluß noch die Möglichkeit zum Anschlusstreffer gab, die auch genutzt wurde. Am Ende reichte es aber dann doch noch zum Sieg.

Eingesetzte Spieler: F. Pelger, M. Ritter, Th. Stephan, M. Wenner, F. Bauer, F. Mahr, S. Lack, R. Pelger, B. Fix, J. Schumacher, T. Fischer, F. Nolte.

Tore: 0:1 (55.) Tobias Fischer, 0:2 (75.) Tobias Fischer, 1:2 (87.) FE

 

Heimniederlage gegen Neckargartach

SFN - VfL Neckargartach 0:2 (0:0)

Die Reserve mußte wieder mal eine unnötige Niederlage einstecken, weil man nicht im Stande war, die Torchancen zu nutzen. Die erste Hälfte verlief ausgeglichen, ohne große Höhepunkte. Die unterhaltsamste Szene in den ersten 45 Minuten ereignete sich in der 22. Minute. Als 3 Spieler der Sportfreunde gleichzeitig eingewechselt werden sollten, das Zeichen des Schiedsrichters aber nicht abwarteten, erhielten alle drei die gelbe Karte. In der zweiten Halbzeit waren die Sportfreunde optisch überlegen, konnten aber wie so oft ihre Torchancen nicht verwerten. Nach einer Stunde kam es dann, wie es kommen mußte. Die Gäste konnten, nach einer mißglückten Abseitsfalle unserer Abwehr, einen Konter zum 0:1 abschließen. Unmittelbar vor dem Schlußpfiff gelang Neckargartach sogar noch das 0:2.

Eingesetzte Spieler: F. Pelger, Th. Stephan, T. Schübele, J. Schumacher, F. Mahr, F. Nolte, R. Pelger, F. Bauer, T. Fischer, R. Creutzburg, S. Lack, M. Wenner, S. Feil, M. Ritter.

 

Klare, aber unnötige Niederlage

SFN - Blau-Weiß Heilbronn 0:5 (0:1)

Das Ergebnis stellt den Spielverlauf eigentlich auf den Kopf. In einer ausgeglichenen ersten Hälfte begünstigte man nach 8 Minuten durch einen Abwehrfehler die Führung für die Gäste. Nach dem Seitenwechsel war unsere Mannschaft klar überlegen, kassierte aber in der 50. Minute durch einen Konter das 0:2. Danach spielte man nur noch auf das Gästetor, konnte aber keine der zahlreichen Chancen nutzen. Als in der 85. Minute durch einen erneuten Konter das 0:3 fiel, war das Spiel entschieden. Die Gäste nutzen noch 2 weitere Konter (87., 89.) zum 0:5-Endstand in einem Spiel, das man nie hätte verlieren durfen.

Eingesetzte Spieler: S. Fix, F. Mahr, Th. Stephan, F. Nolte, R. Pelger, F. Pelger, M. Wenner, F. Bauer, T. Schübele, T. Fischer, B. Fezer, J. Schumacher, S. Lack, D. Wieland.

 

Ungefährdeter Sieg in Heinriet

SpVgg Heinriet - SFN 0:3 (0:1)

Leichtes Spiel hätte unsere Mannschaft gegen die Heinrieter Altherrentruppe gehabt, wenn sie ihre Torchancen besser genutzt hätte. Bereits bis zur Pause hätte man wesentlich deutlicher als 1:0 führen müssen. Jochen Schumacher hatte bereits nach 10 Minuten per Abstauber die Führung erzielt, danach vergab man aber einige gute Chancen und so blieb es bis zur Pause beim mageren 1:0, Nach einer Flanke von Tobias Fischer konnte Rene Creutzburg nach knapp einer Stunde auf 2:0 erhöhen, was aufgrund der Heinrieter Harmlosigkeit bereits die Vorentscheidung war. Allerdings gelang es den Sportfreunden nicht, einen weiteren Treffer zu erzielen. Das taten dann aber die Gastgeber. Nach einer flachen Hereingabe von Frank Pelger traf ein Heinrieter Abwehrspieler zum 0:3-Endstand ins eigene Netz.

Eingesetzte Spieler: S. Fix, B. Fezer, S. Popp, D. Wieland, F. Mahr, S. Lack, R. Pelger, F. Pelger, R. Creutzburg, K. Wessely, Th. Stephan, J. Schumacher, F. Bauer, T. Fischer, F. Nolte.

Tore: 0:1 (10.) Jochen Schumacher, 0:2 (58.) Rene Creutzburg, 0:3 (80.) Eigentor

 

Knappe Niederlage in Erlenbach

TSV Erlenbach – SFN 2:1 (2:0)

 In der ersten Hälfte brachte unsere Mannschaft nicht allzuviel zustande und so lag man zur Pause mit 0:2 zurück. Nach dem Seitenwechsel wurde es etwas besser und man konnte das Spiel ausgeglichen gestalten. Als Rene Creutzburg in der 53. Minute den Anschlusstreffer erzielte, keimte nochmals Hoffnung auf, und man hatte in der Folge auch einige gute Aktionen nach vorne. Allerdings war man im Abschluss zu harmlos, so dass die Gastgeber die knappe Führung über die Zeit brachten.

Eingesetzte Spieler: S. Fix, M. Ritter, F. Nolte, M. Wenner, B. Fezer, D. Groß, F. Bauer, S. Lack, J. Schumacher, R. Creutzburg, D. Wieland, F. Mahr, K. Gargouri, T. Fischer.

Tor: 1:2 (53.) Rene Creutzburg

Unentschieden gegen TSG

SFN – TSG Heilbronn 1:1 (0:0)

 
Im Spiel beider Mannschaften fehlte die Struktur im Spielaufbau. Immer wieder wurden unnötig Bälle verloren, so dass kein Spielfluss zustande kam. Nach einer ersten Hälfte ohne nennenswerte Höhepunkte wurden beim Stand von 0:0 die Seiten gewechselt. Nur 3 Minuten nach der Pause nutzte Tobias Fischer eine der wenigen Chancen zum Führungstreffer. Nur 10 Minuten später kamen die Gäste per Elfmeter zum Ausgleich, nachdem Torhüter S. Fix einen gegnerischen Stürmer gefoult hatte. Dass die Heilbronner im 2. Durchgang nur noch zu zehnt waren, fiel nicht auf. Unsere Mannschaft brachte es nicht fertig, die zahlenmäßige Überlegenheit zu nutzen, da im Spielaufbau und bei Kontern zu ungenau agiert wurde.
Eingesetzte Spieler: S. Fix, D. Groß, F. Nolte, S. Popp, J. Schumacher, F. Bauer, F. Mahr, M. Wenner, K. Wessely, T. Fischer, F. Pelger, C. Feil, M. Ritter, S. Lack, D. Wieland.
Tore: 1:0 (48.) Tobias Fischer, 1:1 (58.)
Sportfreunde schlagen sich selbst

SFN – TSV Talheim 2 :5 (0 :3)

 
Zieht man die Eigentore und Fast-Eigentore ab, hätte es zumindest zu einem Unentschieden gereicht. In einem ausgeglichenen Spiel brachte man die Gäste durch ein Eigentor nach 30 Minuten in Führung. In der 45. Minute patzte dann Torwart Frank Pelger gleich zweimal. Erst traf er beim Herauslaufen den Ball nicht, den dann ein Talheimer nur noch einzuschieben brauchte und nur wenige Sekunden später rutschte ihm ein Weitschuss durch die Finger ins Tor. So ging man völlig unnötig mit einem 0:3 in die Pause. Fünf Minuten nach dem Seitenwechsel legte Talheim das 0:4 nach, aber nur 4 Minuten später konnte Kai Wessely das 1:4 erzielen. In der 83. Minute konnte der jetzt im Tor stehende Sebastian Fix einen Foulelfmeter halten und wenig später traf Kai Wessely zum 2:4. Kurz vor Schluss erhöhte Talheim durch einen Weitschuss noch auf 2:5.
Eingesetzte Spieler: F. Pelger, B. Volke, F. Nolte, F. Mahr, M. Ritter, M. Wenner, S. Lack, F. Bauer, T.Fischer, K. Wessely, S. Popp, C. Feil, R. Schweiker, S. Fix, K. Gargouri.
Tore: Kai Wessely (2)
Klatsche in Löwenstein

TSV Löwenstein – SFN 9:0 (5:0)

 

Gegen den Tabellenführer war unsere Mannschaft überfordert und lag bereits bis zur Pause mit 5:0 in Rückstand. Auch in der zweiten Hälfte spielte nur Löwenstein und kam, unterstützt durch teilweise haarsträubende Abwehrfehler, zu weiteren 4 Treffern.

Eingesetzte Spieler: S. Fix, M. Wenner, F. Mahr, F. Nolte, M. Ritter, S. Lack, F. Bauer, F. Pelger, B. Volke, J. Schumacher, B. Fezer, T. Fischer, D. Wieland.

 

 

Leistungsgerechtes Unentschieden gegen Ellhofen

SFN – TSV Ellhofen 1:1 (0:0)

 

Was beide Mannschaften zeigten war wenig geeignet, die Gemüter der Zuschauer zu erwärmen. Viele Abspielfehler und unkontrollierter Spielaufbau auf beiden Seiten hatten zur Folge, dass auch kaum Torchancen zustande kamen. Nach einem der wenigen schnellen Angriffe ging Ellhofen nach 57 Minuten in Führung. Danach spielten die Sportfreunde zwar etwas engagierter, aber immer noch zu umständlich. Durch einen Konter gelang Kai Wessely aber nach 73 Minuten der verdiente Ausgleich. Dabei blieb es auch, da das Spiel auch keine Sieger verdient hatte.

Eingesetzte Spieler: F. Pelger, F. Bauer, S. Lack, K. Wessely, R. Creutzburg, M. Klein, D. Uhle, F. Mahr, M. Ritter, M. Wenner, B. Volke, J. Schumacher, F. Nolte.

Tore: 0:1 (57.), 1:1 (73.) Kai Wessely

 

Knappe Niederlage in Beilstein

TGV Beilstein – SFN 3:2 (1:0)

 

Die Gastgeber waren die aktivere Mannschaft und gingen nach einer Viertelstunde mit 1:0 in Führung. Bis zur Halbzeit hatten sie noch 2 Pfostentreffer und gingen so mit einer verdienten Führung in die Pause. In der 2. Hälfte war das Spiel zunächst ausgeglichen und Sebastian Lack gelang in der 49. Minute mit einem gefühlvollen Schlenzer der 1:1-Ausgleich. Leider hatte unsere Mannschaft bei Eckbällen Probleme mit der Zuordnung und so gelangen den Gastgebern jeweils nach einer Ecke von links innerhalb von 3 Minuten zwei Tore (53., 56.). Zwar konnte Tobias Fischer noch auf 2:3 verkürzen (69.), aber zu mehr reichte es leider nicht mehr, da der Schiedsrichter die Partie auch 7 Minuten zu früh beendete.  

Eingesetzte Spieler: T. Kraus, S. Lack, J. Schumacher, F. Nolte, R. Schweiker, I. Bekdemir, E. Cihanoglu, K. Wessely, K. Gargouri, T. Fischer, F. Bauer, F. Pelger, D. Wieland, B. Volke, M. Ritter.

Tore: 1:0 (15.), 1:1 (49.) Sebastian Lack, 2:1 (53.), 3:1 (56.), 3:2 (69.) Tobias Fischer.

 

Niederlage in Neckargartach

VfL Neckargartach – SFN 3:1

 

Im Spiel nach vorne war unsere Mannschaft nicht torgefährlich genug. Die Gastgeber dagegen nutzten ihre Chancen zu einer beruhigenden 3:0-Führung. Die beste Möglichkeit vergab Kai Wessely, der Mitte der 2. Hälfte mit einer Direktabnahme nur die Latte traf. Das 3:1 erzielte Tobias Grasel 5 Minuten vor Spielende per Kopf. Der Treffer fiel aber zu spät, um dem Spiel noch eine Wende zu geben.

Eingesetzte Spieler: S. Fix, S. Popp, F. Nolte, F. Bauer, Ö. Özdemir, T. Fischer, I. Bekdemir, K. Wessely, F. Pelger, T. Grasel, J. Schumacher, C. Feil.

Tor: Tobias Grasel

 

 

Unglückliche Niederlage gegen unfaire Kroaten

Blau-Weiß HN – SFN 2:1 (0:0)

 

Die erste Hälfte verlief ohne nennenswerte Höhepunkte und so wurden beim Stand von 0:0 die Seiten gewechselt. Drei Minuten nach der Pause gingen die Gastgeber in Führung. Nach einer unübersichtlichen Aktion im Strafraum der Gastgeber entschied der denkbar schlecht stehende Schiedsrichter nach Zuruf auf Handelfmeter, den Benjamin Fix zum 1:1 (60.) verwandelte. In der Folgezeit übersah der fußkranke Schiedsrichter mindestens 5 Tätlichkeiten der Gastgeber, die machen konnten, was sie wollten. Der Siegtreffer für Blau-Weiß fiel dann äußerst unglücklich. Thorsten Kraus klärte gegen einen allein auf ihn zu laufenden Stürmer per Fußabwehr. Der dazueilende Egidio Romaniello machte einen Pressschlag mit dem eigenen Torwart, wodurch der Ball genau vor die Füße eines Gegners rollte, der keine Mühe mehr hatte, den Ball ins verlassene Tor zu schießen. Unter dem Strich stand eine unglückliche Niederlage. Sollte der Schiedsrichter auch nächste Saison noch pfeifen, empfehlen wir ihm die Anschaffung eines Rollators.

Eingesetzte Spieler: T. Kraus, T. Grasel, F. Nolte, E. Romaniello, I. Bekdemir, F. Bauer, S. Lack, S. Fix, B. Fix, J. Schumacher, F. Pelger, K. Wessely.

Tore: 1:0 (48.), 1:1 (60.) Benjamin Fix, 2:1 (67.)

 

 

Heimsieg gegen Heinriet

SFN – SpVgg Heinriet 2:0 (1:0)

 

Zwar spielte unsere Mannschaft nicht wirklich gut, der Gegner war jedoch zu schwach, um unser Tor ernsthaft in Gefahr zu bringen. Nach einer halben Stunde brachte Tobias Fischer die Sportfreunde in Führung. Unsere Elf verwaltete den Vorsprung und versuchte in der 2. Hälfte den Vorsprung über die Zeit zu bringen. Heinriet kam zwar gelegentlich in Tornähe,  schloss aber die Angriffe ebenso ungenau ab, wie auf der anderen Seite die Stürmer der Sportfreunde. In der letzten Spielminute machte Tobias Fischer mit seinem Treffer zu 2:0 den Sack zu und sicherte den verdienten Sieg.

Eingesetzte Spieler: T. Kraus, J. Prechtel, F. Nolte, C. Feil, F. Bauer, E. Romaniello, S. Fix, K. Wessely, T. Fischer, F. Pelger, D. Uhle, B. Fezer, S. Lack, D. Wieland.

Tore: 1:0 (30.) Tobias Fischer, 2:0 (90.) Tobias Fischer

Sieg verschenkt

SFN – TSV Erlenbach 1:1 (0:0)

 

In einem ausgeglichenen Spiel verschenkte unsere Mannschaft in der Schlussphase den möglichen Sieg. Lange Zeit sah es nach einem 0:0 aus, aber in der 70. Minute nutzte Kai Wessely eine Abstimmungsfehler der Erlenbacher Abwehr zum Führungstreffer. Die Führung hielt jedoch nur knapp eine Viertelstunde. In der 84. Minute gelang den Gästen der Ausgleich. In der letzten Spielminute hätte Benjamin Fix den Siegtreffer erzielen müssen, scheiterte jedoch freistehend am Erlenbacher Torwart.

Eingesetzte Spieler: T. Kraus, J. Schumacher, B. Volke, S. Lack, F. Bauer, F. Pelger, K. Wessely, B. Fix, D. Wieland, M. Ritter, S. Popp.

Tore: 1:0 (70.) Kai Wessely, 1:1 (84.)

 

Knappe Niederlage bei der TSG

TSG Heilbronn – SFN 2:1 (1:0)

 

Die TSG war zwar optisch überlegen, machte aber nichts aus der Überlegenheit. Nach etwa einer halben Stunde ging die TSG aber dann doch mit 1:0 in Führung.  Dazu war aber ein Foulelfmeter erforderlich. Sören Nees hatte einen Gegenspieler im Strafraum zu Fall gebracht. Auch nach dem Seitenwechsel waren die Gastgeber leicht überlegen und konnten in der 63. Minute durch einen Konter auf 2:0 erhöhen. Im Anschluss daran vergaben Sie aber klarste Möglichkeiten, die Führung weiter auszubauen. In der Schlussphase hatten plötzlich die Sportfreunde die klareren Chancen und hätten den einen oder anderen Treffer erzielen müssen. Die beiden klarsten Möglichkeiten vergab Khalil Gargouri, der zweimal freistehend das Tor nicht traf. Bei seiner 2. Möglichkeit schaffte er es sogar, den Ball aus 10 m nicht im leeren Tor unterzubringen. Der Anschlusstreffer von Sebastian Lack kam zu spät (88.), um dem Spiel noch eine Wende geben zu können. Das einzig Positive der Partie war, das Sören Nees nach langer Verletzungspause wieder eingesetzt werden konnte.

Eingesetzte Spieler: S. Fix, E. Romaniello, J. Schumacher, F. Bauer, S. Schreck, M. Ritter, S. Nees, K. Gargouri, F. Pelger, K. Wessely, S. Lack, F. Nolte, B. Volke, D. Wieland.

Tore: 1:0 (30., FE), 2:0 (63.), 2:1 (88.) Sebastian Lack

 

Erster Saisonsieg im Derby

TSV Talheim – SFN 2:3 (1:2)

 

Der Reserve gelang im Derby der erste Saisonsieg. Die Talheimer Führung durch Dominik Holm (10.) durch einen Elfmeter glich Julian Fezer ebenfalls durch Elfmeter postwendend aus (11.). Kaum zwei Minuten später zog Tobias Fischer aus 20 Metern ab und traf unhaltbar zum 1:2. Mit dieser Führung ging es in die Pause. In der 79. Minute gelang Talheim nach einer Ecke von rechts der Ausgleich durch einen schönen Direktschuss, bei dem Torwart Sebastian Fix keine Chance hatte. Im Anschluss an diesen Treffer drückte Talheim und wollte noch den Sieg. Da man aber dabei die Abwehr entblößte, gelang Tobias Fischer mit einem Konter 5 Minuten vor Schluss der Siegtreffer für die Sportfreunde.

Eingesetzte Spieler: S. Fix, M. Ritter, S. Popp, F. Nolte, S. Schreck, J. Fezer, S. Lack, F. Bauer, J. Schumacher, B. Fezer, K. Wessely, D. Wieland, F. Pelger, T. Fischer.

Tore: 1:0 (10.) D. Holm, 1:1 (11.) J. Fezer, 1:2 (13.) T. Fischer, 2:2 (79.), 2:3 (85.) T. Fischer

 

 

Deftige Heimschlappe gegen Löwenstein

SFN – TSV Löwenstein 0:7 (0:3)

 

So schlecht, wie man aufgrund des Ergebnisses vermuten könnte, war unsere Mannschaft nicht. Allerdings waren die Gäste abgeklärter und ballsicherer, was sich letztendlich auch auf die Anzahl der Torchancen auswirkte. Da Löwenstein auch einen Großteil seiner Chancen nutzte, stand am Ende eine deutliche Niederlage.

Eingesetzte Spieler: F. Pelger, M. Ritter, J.Schumacher, S. Popp, S. Lack, E. Romaniello, F. Nolte, D. Wieland, K. Gargouri, F. Bauer, T. Fischer, S. Fix, C. Nägele.

 

 

Auftaktniederlage in Ellhofen

Ellhofen – SFN 4:2 (2:1)

 

Ellhofen war die bessere Mannschaft und ging auch verdient mit 2:0 in Führung, jedoch konnte Benjamin Fezer noch vor der Pause verkürzen. Mit einem Elfmeter hatte Fabian Mahr dann sogar die Möglichkeit zum Ausgleich, konnte diesen aber nicht verwandeln. Ellhofen konnte im 2. Durchgang dann den alten Abstand wieder herstellen und das 3:1 erzielen. Fünf Minuten vor dem Ende erhöhten die Gastgeber sogar auf 4:1. Den Schlusspunkt setzte Oliver Rückle, dessen Schuss aus 12 m der Torwart nicht festhalten konnte und zwischen seinen Beinen durch ins Tor kullern ließ.

Eigesetzte Spieler: F. Pelger, J. Schumacher, F. Mahr, K. Gargouri, F. Nolte, B. Fezer, M. Ritter, M. Klein, S. Lack, O. Rückle, B. Fix, B. Volke, T. Fischer, D. Wieland.

Seitenübersicht:  >1< 

Kalender
 
< August 2018 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031
Besucherstatistik
Gesamt: 2442303
Gestern: 2714
Heute: 968
Online: 25
Informationen
RNMD

Robin Neff Media Design

Sie sind auf der Suche nach einem professionellen und zuverlässigen Partner für Ihren Internetauftritt?

www.rnmd.de